Zum Inhalt springen

Formel E: Neuer Meilenstein: Formel E wird ab Saison 2020/21 zur FIA-Weltmeisterschaft

Jean Todt und Alejandro Agag ©courtesy by Formula E

Die Formel E hat einen neuen Meilenstein erreicht. Ab der Saison 2020/2021 läuft die Formel E  unter dem Status der FIA-Weltmeisterschaft. Die offizielle Ernennung zur Weltmeisterschaft stellt den vorzeitigen Höhepunkt der Elektro-Rennserie dar.

FIA-Präsident Jean Todt und Formel-E-Gründer und Vorsitzender Alejandro Agag haben am Hauptsitz der FIA am Place de la Concorde in Paris die Vereinbarung unterzeichnet. „Es war immer unser Ziel, eines Tages eine FIA-Weltmeisterschaft zu werden“, freut sich Agag über den neuen Status, der ab Saison 7 Gültigkeit erlangt.

„Alles, was wir bis zu diesem Zeitpunkt getan und umgesetzt haben, war auf diesen besonderen Moment hinzuarbeiten. Den Status der  FIA-Weltmeisterschaft verleiht der Formel E noch mehr Glaubwürdigkeit, obgleich sie bereits ein voll anerkanntes Mitglied des Rennsports und ein spektakuläres Sportprodukt ist. Diese Vereinbarung und Ankündigung bringt die Formel E wirklich in die Spitzengruppe des internationalen Einsitzersports. Es war ein enormer Einsatz vieler Beteiligter, und nichts davon wäre ohne die Unterstützung von FIA-Präsident Jean Todt und des Verbandes sowie das Engagement und die Einsatzbereitschaft unserer Teams und Partner möglich gewesen. Jetzt können wir sagen, dass wir es geschafft haben. Aber es ist erst der Anfang eines neuen Kapitels unter dem Motto der ABB FIA Formel-E-Weltmeisterschaft“, ergänzte der 49-jährige Spanier.

FIA-Präsident jean Todt eröffnet mit einer Rede die FIA Sportkonferenz München 2014 (c)Erich Hirsch

FIA-Präsident Todt meinte:“ Die Gründung und Entwicklung der Formel E war ein großes Abenteuer. Ich bin stolz darauf, dass wir heute den Status der FIA-Weltmeisterschaft bestätigen. Seit wir diese Reise begonnen haben, ist die Formel E zweifellos von Stärke zu Stärke gewachsen. Innerhalb kurzer Zeit hat sich die Serie als relevant für die Automobilindustrie erwiesen, da zu Beginn der laufenden Saison zwei weitere große Automobilhersteller in die Meisterschaft aufgenommen wurden, so dass die Gesamtzahl auf 10 gestiegen ist.

Das Engagement und die Professionalität dieser Hersteller und ihrer jeweiligen Teams spiegelt sich in der Qualität des Fahrerkaders wider, der sich mit jeder Saison verbessert hat. Seit ihrem ersten Rennen in Peking im Jahr 2014 und mit jedem weiteren E-Prix hat die Formel E bewiesen, dass das Konzept des hochmodernen elektrischen Rennsports funktioniert. Ich begrüße die Formel E von ganzem Herzen als jüngste FIA-Weltmeisterschaft.“

Mit dem Einstieg von Mercedes und Porsche engagieren sich insgesamt zehn internationale renommierte Automobilhersteller in der vollelektrischen Rennserie, die mit zwölf Teams in der Formel E antreten. Mit dem nun verliehenen Status darf sich ab Saison 7 der Formel-E-Meister als Weltmeister titulieren. Für die Teams bringt der FIA-Status nicht nur Prestige und Ansehen, sondern lockt auch potientielle Sponsoren an. Die Formel E bildet unter dem Dach der FIA nach der Formel 1 eine zweite Formel-Serie mit WM-Format.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: