Zum Inhalt springen

Formel E: BMW- mit Top-Ergebnis in die neue Saison

Max Günther BMW i Andretti Motorsport ©Guenther

Morgen am Freitag fällt endlich der Startschuss für die neue Formel-E-Saison im saudi-arabischen Diriyya. Erstmals treten vier deutsche Premiummarken mit Audi, BMW und den beiden Neueinsteigern Mercedes und Porsche im Motorsport gegeneinander an. Hochspannung ist also garantiert vor dem Beginn der sechsten Saison in der Elektro-Rennserie.

Die Formel E bildet ein auserlesenes Fahrerfeld von 24 Piloten, darunter DTM-, Ex-Formel-1 und Formel-2-Piloten. Mittendrin die beiden BMW-Piloten Alexander Sims und Maximilian Günther, die im BMW iFE.20 hoch hinaus wollen.

„Ich kann den Saisonstart kaum erwarten und freue mich auf mein erstes Rennen mit BMW i Andretti Motorsport in der Formel E“, fiebert der 22-jährige Günther seiner Premiere im BMW entgegen. Der Allgäuer kann sich berechtige Hoffnungen auf ein positives Abschneiden zum Auftakt in Diriyya machen. Beim offiziellen Formel-E-Test im letzten Monat in Valencia legte Günther die absolute Bestzeit hin. Bei den dreitägigen Testfahrten im spanischen Valencia im Oktober absolvierte der Deutsche über 200 Runden in seinem BMW iFE.20 und legte insgesamt die absolute Bestzeit hin. Zur Vorbereitung auf den Saisonauftakt in Saudi-Arabien spulte der junge Bayer zudem viele Kilometer im Rennsimulator des Teams ab.

„Der Test in Valencia war sehr produktiv und ich habe mich im Auto sehr wohl gefühlt. Nun gilt es, das Maximum aus unserem Paket herauszuholen und mit einem Top-Ergebnis in die Saison zu starten“, hofft der Allgäuer oben mitmischen zu können.

BMW-Pilot Max Günther ,Valencia ©Guenther

Günther wechselte nach einer beeindruckenden Leistung in Saison 5 im unterlegenen Dragon-Team, mit der er zweimal Platz 5 (Paris und Bern) erzielte, zu BMW i Andretti Motorsport als Nachfolger des langjährigen Werkspiloten Antonio Felix da Costa, der zu DS Techeetah ging.

„Wir haben unser Testprogramm ohne große Probleme abgespult und sollten gut gerüstet sein“, sagt Günther zur Vorbereitung bei seinem neuen Arbeitgeber. „Wo wir wirklich stehen, sehen wir aber erst beim Saisonauftakt. Die Strecke in Diriyya macht mir sehr viel Spaß. Es geht bergauf, bergab und es gibt viele schnelle Kurven. Im kurvenreichen Mittelsektor liegt der Schlüssel für eine schnelle Rundenzeit. Auf der Gegengerade gibt es im Rennen eine gute Überholmöglichkeit“, so der Oberstdorfer.

Beim Saisonstart in Diriyaa steht ein Doppelrennen auf dem Programm und Günther und Teamkollege Sims gehen daher gleich zweimal auf Punktejagd. BMW i Andretti Motorsport bestreitet seine zweite Saison als Werksteam in der Formel E. In seiner Debütsaison hat das Team mit einem Sieg, zwei Polepositions und mehreren Podestplätzen gezeigt, dass es in der Formel E Top­-Resultate einfahren kann. In der abgelaufenen Saison erreichte der abgewanderte Felix da Costa beim Saisonauftakt in Diriyya den Premierensieg für die Münchner. Für Saison 6 lautet das erklärte Ziel, sich weiter zu steigern und regelmäßig in der Spitzengruppe um die Top-­Platzierungen kämpfen zu können.

BMW i Andretti Motorsport tritt mit US-­amerikanischer Lizenz in der Formel E an, hat seinen Teamsitz jedoch im britischen Banbury. Teambesitzer ist Michael Andretti, der auf Kontinuität im Team setzt. Rund 90 Prozent der Mitglieder aus Saison 5 sind auch weiterhin Teil der Mannschaft. Beim Saisonauftakt in Sausi-Arabien wird BMW-Motorsportdirektor Jens Marquardt fehlen. Der 52-jährige BMW-Verantwortliche weilt mit der DTM im japanischen Fuji, wo BMW mit drei Boliden beim ‚Dream Race‘ gegen die japanische Super GT-Serie antritt.

Alex Sims BMW ©BMW

Während Günther mit Startnummer 28 einen Neubeginn bei BMW startet, fährt mit Teamkollege Alexander Sims ein Altbekannter den zweiten BMW iFE.20 mit Startnummer 27. Sims hatte in seinem Rookiejahr in der Formel E Höhen und Tiefen zu verzeichnen,  der 31-jährige Brite festigte seine Position im Team mit einem bärenstarken Auftritt beim versöhnlichen Saisonabschluß in New York mit den Plätzen 2 und 4.

„Ich bin froh, dass das Warten auf den Saisonstart nun ein Ende hat“, so Sims, der weiter ausführt: „Nach einer langen und intensiven Testphase fühlen wir uns gut auf Diriyah vorbereitet. Im vergangenen Jahr hatten wir dort einen großartigen Saisonstart. Hoffentlich läuft das Wochenende diesmal ähnlich gut. Die Strecke in Diriyah hat zwei unterschiedliche Charaktere. Die erste Passage erinnert mich ein wenig an die Berg-Sektion in Macau: sehr anspruchsvolle Kurven, sehr enge Straßen. Der zweite Teil ist dann weitläufiger und gerader mit härteren Bremszonen. Diese Kombination ist fantastisch.“

BMW i Andretti Motorsport setzt zwei BMW iFE.20 ein, die im Vergleich zu ihren Vorgängern im Rahmen des Formel­-E­-Reglements weiterentwickelt wurden. Herzstück des BMW iFE.20 ist der BMW i Antriebsstrang Racing eDrive02. Beim eDrive02 konnten gegenüber dem Vorgängermodell aus Saison 5 einige Verbesserungen erzielt werden. Den Ingenieuren gelang eine Momentenerhöhung sowie eine Gewichtsreduktion bei gleichzeitiger Steigerung der Robustheit.

BMW eDrive02 ©BMW

Teamchef Roger Griffiths hofft mit dem weiterentwickelten Antriebsstrang an der Spitze mitspielen zu können. „Wir blicken dem Rennwochenende in Diriyah gespannt entgegen“, so der Brite, der weiter ausführt: „Nach einem erfolgreichen Test in Valencia kehren wir an den Ort zurück, an dem wir in Saison 5 unseren Debütsieg gefeiert haben. Uns ist klar, dass all unsere Wettbewerber ebenfalls hart gearbeitet haben, und sind uns der großen Herausforderung, die vor uns liegt, bewusst.

Sowohl Alexander als auch Maximilian haben sich sehr konzentriert auf die ersten Rennen der Saison vorbereitet. Aufgrund der Regeländerungen zum Energieverbrauch während Rennzwischenfällen wird Energiemanagement wieder eine größere Rolle spielen. Der BMW i Antriebsstrang sollte seine hohe Effizienz also ausspielen können. Das Doubleheader-Format mit zwei Rennen an aufeinanderfolgenden Tagen macht unsere Arbeit etwas anspruchsvoller. Aber wir haben bei BMW i Andretti Motorsport eine erfahrene Crew, die auf diese Herausforderung gut vorbereitet ist.“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: