Zum Inhalt springen

Formel E: Weltreise beginnt: Audi e-tron FE06 auf dem weiten Weg nach Saudi-Arabien

Audi e-tron FE06 cars are on their way to Riyadh ©Audi

Die Formel E begibt sich auf große Weltreise. Die neue Saison steht unmittelbar bevor.
Von den 12 Teams treten vier deutsche Teams mit Audi, BMW, Mercedes und Porsche in der Elektro-Rennserie an.
Die Vorbereitungen mit umfangreichen Testfahrten, Simulationsfahrten und Datenanalysen sind abgeschlossen, jetzt heißt es Koffer packen und ab nach Diriyah.

Gut zwei Wochen vor dem ersten Rennen der sechsten Formel-E-Saison haben insgesamt zehn Container und Boxen des Teams Audi Sport ABT Schaeffler Deutschland verlassen und sind auf dem Weg nach Saudi-Arabien, wo am 22. und 23. November die ersten beiden Rennen ausgetragen werden.

 

Zwei komplette Audi e-tron FE06, jede Menge Ersatzteile und Ausrüstung von Karosserieteilen bis hin zum Putzmittel sowie alle Utensilien, die Daniel Abt und Lucas di Grassi benötigen, befinden sich in der insgesamt rund zehn Tonnen schweren Fracht.

Logistikexperte DHL hat die Kisten am Standort des Teams in Kempten abgeholt und zum Stuttgarter Flughafen gebracht. Von dort geht es direkt in Saudi-Arabiens Hauptstadt Riad. Am 19. November um 9:00 Uhr morgens dürfen die Frachtboxen dann in der Boxengasse von den Teams geöffnet werden.

Es ist eine lange Reise, auf die sich die kostbare Ladung macht: Nach den ersten beiden Rennen geht es direkt weiter nach Chile und von dort von Rennen zu Rennen.

Erst nach dem Finale der Formel E im kommenden Juli in London kehren die Kisten wieder zurück nach Kempten. Arbeiten an den Rennautos sind während der Saison deshalb nur in den Boxen der Rennstrecken möglich – ein Unikum im internationalen Motorsport und eine besondere Herausforderung an Mechaniker, Ingenieure und Logistiker der zwölf Teams.

Audi e-tron FE06 cars are on their way to Riyadh ©Audi

Die beiden Audi-Piloten Lucas di Grassi und Daniel Abt zählen in der anstehenden Saison erneut zum Favoritenkreis. Der Brasilianer di Grassi gewann bereits einmal die Titelkrone (2016/2017) und möchte diese Saison wieder um die Meisterschaft fahren.

Daniel Abt und Lucas di Grassi haben ihre Reisetaschen sorgfältig gepackt und dem Team übergeben. Inhalt: jeweils zwei Rennoveralls, zwei Paar Handschuhe, zwei Paar Schuhe, drei Sätze feuerfeste Unterwäsche, Teamkleidung sowie das individuell angepasste Kopfhörersystem für den Funkverkehr während des Rennens gehören zum Standard.

Bei Daniel Abt darf außerdem eine Dose Haarspray nicht fehlen, Lucas di Grassi hat ein Springseil für Konzentrationsübungen vor den Rennen dabei. Was Teamchef Allan McNish eingepackt hat, bleibt sein Geheimnis.

Kein Geheimnis ist es, dass Audi-Motorsportchef Dieter Gass den Saisonauftakt in Diriyah vor Ort verpasst. Gass weilt zeitgleich im japanischen Fuji, wo die DTM mit Audi und BMW ihr ‚Dream Race‘ gemeinsam mit der japanischen Super GT austrägt.

Die beiden Läufe in Diriyah sind die Rennen Nummer 59 und 60 in der noch jungen Formel-E-Geschichte. Audi Sport ABT Schaeffler ist das einzige Team, das alle mit demselben Fahrerduo bestritten hat, und mit 12 Siegen, 40 Podiumsplätzen sowie je einem Fahrer- und Teamtitel die erfolgreichste Mannschaft im Feld.

Besondere Brisanz erfährt der Saisonauftakt in Diriyah aus deutscher Sicht, da mit Mercedes und Porsche zwei neue deutsche Werksteams das Abenteuer Formel E angehen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: