Zum Inhalt springen

DTM: Kalender 2020 komplett: DTM fährt 2020 in Russland

Igura Park St. Petersburg ©DTM

Das Geheimnis ist gelüftet: Die DTM kehrt 2020 nach Russland zurück. Nicht Moskau, sondern St. Petersburg lautet der neue Austragungsort für die DTM. Der DTM-Kalender 2020 ist damit komplett.

Rechtzeitig zum großen Finale der Saison 2019 auf dem Hockenheimring an diesem Wochenende bestätigt die DTM-Dachorganisation ITR den bislang unbekannten Austragungsort des zehn Veranstaltungen umfassenden Terminplans für das nächste Jahr: Die DTM wird vom 29. bis 31. Mai 2020 im Multi-Sport-Komplex „Igora Drive“ bei St. Petersburg in Russland gastieren.

„Wir freuen uns sehr, dass es uns gelungen ist, die DTM nach gut zweijähriger Pause wieder zurück nach Russland zu bringen“, kommentiert Achim Kostron, Geschäftsführer ITR,  den Deal.

Achim Kostron in St.Petersburg ©DTM

„Der Igora Park ist eine beeindruckende Anlage von erstklassigem, internationalem Format. Das Profil der Rennstrecke verspricht spektakulären Motorsport, der die Zuschauer auf den Tribünen gleichermaßen beeindrucken wird wie die Fans, welche die DTM-Rennen im Mai vor dem Bildschirm verfolgen werden“,. so Kostron.

Bereits vor zwei Wochen hatte die ITR alle Termine und neun von zehn Austragungsorte des DTM-Kalenders 2020 bekanntgegeben.

Der Vertrag mit den Betreibern der russischen Rennstrecke wurde am Donnerstag bei der feierlichen Eröffnung des Igora Drive St. Petersburg von ITR-Geschäftsführer Achim Kostron unterzeichnet.

Igura Park ©DTM

Das DTM-Gastspiel Ende Mai wird die erste internationale Rennveranstaltung auf dem Igora Drive sein. Die DTM war bei der Zeremonie prominent vertreten: Der bereits als Champion 2019 feststehende Audi-Fahrer René Rast sowie seine Kollegen Philipp Eng (BMW) und Daniel Juncadella (Aston Martin) waren extra nach St. Petersburg gereist.

„Ich freue mich sehr auf das Rennen in Russland. Im Rahmen der Pressekonferenz bin ich zum ersten Mal überhaupt nach Russland gereist“, so Eng. „Es war eine coole Reise und eine tolle Erfahrung. Die Strecke sieht super aus, und ich kann es kaum erwarten, bis wir dort im kommenden Jahr um die Siege und Pokale fahren werden“, sagte der Salzburger.

Philipp Eng und Rene Rast und Achim Kostron in St. Petersburg

Die Eröffnungsfeier, der unter anderem der Gouverneur von St. Petersburg, Alexander Beglov, und Alexander Drozdenko, Gouverneur der Region Leningrad, beiwohnten, stieß auf ein großes Medieninteresse. Rund 100 Gäste, darunter zahlreiche Journalisten aus Russland und dem benachbarten Finnland, waren anwesend.

„Ich bin sehr gespannt, was auf uns zukommt“, sagte DTM-Champion Rene Rast. „Die Strecke sieht sehr, sehr interessant aus. Ich habe mir schon ein paar Fotos und Videos auf Youtube angeschaut, wie das Ganze aussehen soll. Es sieht ziemlich schnell aus in manchen Bereichen – das ist genau das, was wir Fahrer immer wollen: schnelle Kurven, für die man etwas Mut haben muss“, sagte Rast.

Ähnlich sieht es Aston-Martin-Pilot Daniel Juncadella. „Die neue Rennstrecke bei St. Petersburg ist sehr interessant, eine vom Streckenbauer Hermann Tilke gebaute hochmoderne Anlage mit einem abwechslungsreichen Layout“, so der Spanier.

„Die Streckencharakteristik verspricht spannende Rennen. Die DTM-Läufe in Russland im nächsten Jahr werden sicher ein Highlight der Saison“, freut sich Juncadella auf das Ruslland-Gastspiel schon heute.

Die DTM fuhr bereits von 2013 bis 2017 in Russland

Der Igora Drive liegt knapp 80 Kilometer nördlich von St. Petersburg und grenzt unmittelbar an ein großes Ferienressort. Der neue Multi-Sport-Komplex umfasst neben einer modernen Grand-Prix-Rennstrecke einen Motocross- und Rallycross-Kurs, einen SUV-Geländepark, ein Zentrum für Fahrsicherheitstrainings sowie eine Kartstrecke. Der 4,086 Kilometer lange Grand-Prix-Kurs wurde vom Büro des weltbekannten Streckendesigners Hermann Tilke entworfen und hat acht Links- und sechs Rechtskurven.

Die DTM kehrt somit im Mai 2020 nach gut drei Jahren Pause nach Russland zurück. Von 2013 bis 2017 gastierte Europas beliebteste Rennserie einmal pro Jahr auf dem Moscow Raceway und trug auf dem Kurs bei Wolokolamsk insgesamt acht Rennen aus. Der DTM-Kalender 2020 umfasst somit vier Termine auf deutschen Traditionsrennstrecken (Norisring, Lausitzring, Nürburgring, Hockenheimring) sowie sechs Rennwochenenden im europäischen Ausland: Zolder, St. Petersburg, Anderstorp, Monza, Brands Hatch und Assen.

Hier der komplette DTM-Rennkalender 2020:

24.04.–26.04. Circuit Zolder
15.05.–17.05. Lausitzring
29.05.–31.05. Igora Drive St. Petersburg
12.06.–14.06. Scandinavian Raceway Anderstorp
26.06.–28.06. Autodromo Nazionale Monza
10.07.–12.07. Norisring
22.08.–23.08. Brands Hatch Circuit
04.09.–06.09. TT Circuit Assen
11.09.–13.09. Nürburgring
02.10.–04.10. Hockenheimring

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: