Zum Inhalt springen

DTM: Kamui Kobayashi startet in Fuji im BMW M4 DTM, Philipp Eng hofft auf Teilnahme

Kamui Kobayaschi ©BMW

Das „Dream Team“ von BMW für das „Dream Race“ nimmt Formen an. Nach BMW-Werksfahrer und BMW-Markenbotschafter Alessandro Zanardi steht jetzt in Kamui Kobayashi aus Japan der zweite von insgesamt drei Fahrern für die erste gemeinsame Rennveranstaltung der DTM und der japanischen SUPER GT in Fuji fest.

Das „SUPER GT x DTM Dream Race“, bei dem Vertreter der DTM-Hersteller Audi und BMW auf die japanischen Konkurrenten von Honda, Lexus und Nissan treffen, steht vom 22. bis 24. November in Fuji auf dem Programm.

„Nach Alessandro Zanardi ist auch unser zweiter Fahrer für das Dream Race ein echter Hochkaräter. Kamui Kobayashi wird zum ersten Mal für BMW Motorsport im Renneinsatz sein und in seiner Heimat sicher auch das Interesse vieler seiner japanischen Landsleute und Fans auf das ‚Dream Race’ lenken“, sagt BMW Group Motorsport Direktor Jens Marquardt.

„Kamui hat bereits in der Formel 1, in Le Mans und auch in der ABB FIA Formula E Championship seine Klasse und seine Vielseitigkeit unter Beweis gestellt. Er wird sicher auch im BMW M4 DTM schnell unterwegs sein. Wer als dritter Fahrer unser Dream Team für Fuji komplettieren wird, verraten wir in Kürze“, so MarquardtPhilipp Eng Misano ©BMW

Ein weiterer Kandidat aus dem aktuellen BMW-DTM-Kader wäre Philipp Eng, der sein Interesse bei der DTM-Telefonpressekonferenz am Montag kundtat. „Ich wäre extrem gerne dabei“, verriet Eng auf Nachfrage von ‚Bildpresse-Blog‘. „Ich habe mit BMW noch nicht darüber gesprochen, ich kann es im Moment nicht sagen. Ich würde mich darüber freuen, wenn ich in den Genuss kommen würde, einen (Platz) davon zu bekommen“, hofft der Salzburger auf eine Teilnahme am Dream Race in Fuji.

Kamui Kobayashi:

Kamui Kobayashi wird auf dem 4,563 Kilometer langen Kurs in Sichtweite des legendären Mount Fuji zum ersten Mal in einem Tourenwagen von BMW Motorsport starten. Der 33 Jahre alte Japaner bestritt in seiner Karriere 75 Formel-1-Rennen und war dreimal Zweiter bei den 24 Stunden von Le Mans.

Im Dezember 2017 fuhr Kobayashi beim Hong Kong E-Prix (CHN) zwei Rennen in der ABB FIA Formula E Championship für das damalige Team von MS&AD Andretti Formula E.

„Zunächst einmal möchte ich mich bei BMW Motorsport für das Angebot bedanken, in einem ihrer BMW M4 DTM beim ‚Dream Race’ in Fuji anzutreten. Außerdem bedanke ich mich sehr bei Toyota, dass sie mich diese Chance wahrnehmen lassen“, sagt Kobayashi.

„Ich werde in Fuji zum ersten Mal hinter dem Steuer des BMW M4 DTM sitzen, aber BMW Motorsport hat mir die Möglichkeit gegeben, mich ein wenig vorzubereiten und einen Eindruck vom Fahrzeug zu bekommen. Ich werde mein Bestes tun, um den Fans mit dem BMW M4 DTM eine gute Show zu bieten.“

Vor dem Japaner hatte BMW Motorsport bereits Alessandro Zanardi als ersten Fahrer des „Dream Teams“ vorgestellt. Für den Italiener wird es der zweite Auftritt in der DTM nach seinem Gaststart im August 2018 in Misano, bei dem er am Sonntag sensationell den fünften Platz belegt hatte.

Der Renneinsatz in Fuji hat für Zanardi zudem noch eine weitere besondere Bedeutung. Die Rennstrecke wird im Rahmen der Paralympischen Spiele 2020 in Tokio (JPN) der Austragungsort der Paracycling-Wettbewerbe sein, für die sich Zanardi qualifizieren möchte. Er hat im Paracycling bereits vier Paralympische Goldmedaillen gewonnen und ist zwölfmaliger Weltmeister.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: