Zum Inhalt springen

FE: Wer gewinnt in Bern die ‚voestalpine European Races‘ ?

Andre Lotterer ©voestalpine

Die Entscheidung um die Formel-E-Titelkrone fällt zwar erst beim großen Saisonfinale in New York (Doubleheader am 13.7 und 14.7.), in der Schweizer Hauptstadt Bern wird heute (ab 18:00 Uhr) beim letzten Europarennen das Finale der „voestalpine European Races“ ausgefochten.

Der Fahrer, der bei den fünf Europa-Rennen ( Rom, Paris, Monaco, Berlin und Bern) die besten Podiumsplatzierungen eingefahren hat, wird nach dem Zieleinlauf eine von der voestalpine im speziellen 3D-Druck hergestellte Trophäe von voestalpine-CEO Wolfgang Eder überreicht bekommen.

Die Ausgangslage vor dem großen Showdown könnte nicht spannender sein: Zehn Fahrer haben vor dem Finale noch Chancen auf den Gewinn.

Dr. Wolfganfg Eder ©voestalpine

„Es war bisher eine unglaublich abwechslungsreiche Saison mit acht verschiedenen Siegern in zehn Rennen“, so Wolfgang Eder. „Ich bin gespannt, welchen Piloten wir beim Finale der Europarennen in Bern zum ersten Gesamtsieger der ‚voestalpine European Races‘ mit unserer ganz besonderen Siegertrophäe küren dürfen.“

Besonders gute Karten auf den Sieg bei den ‚voestalpine European Races‘ hat DS Techeetah-Pilot Jean-Eric Vergne. Der Franzose reist nach seinem ersten Platz in Monaco und dem dritten Rang in Berlin als aktuell Führender zum Swiss E-Prix. Ausgerechnet sein Teamkollege und Freund Andre Lotterer könnte dem amtierenden ABB FIA Formel E-Champion noch einen Strich durch die Rechnung machen und ihn mit einem Sieg in Bern vom Thron stoßen.

Der Deutsche lag nach zwei zweiten Plätzen in Rom und Paris zwischenzeitlich an der Spitze der ‚voestalpine European Races‘. Doch bei seinem Heimspiel in Berlin wurde Lotterer von Vergne nach dessen dritten Platz überholt.

Zudem können sich noch acht weitere Fahrer berechtigte Hoffnung darauf machen, bei den „voestalpine European Races“ ganz oben zu stehen.

Hier der aktuelle Stand der ‚voestalpine European Races‘ nach vier von fünf Europarennen:

Stand voestalpine European Races ©e.Formel.de

Die Strecke in Bern:

Nach der Schweiz-Premiere der Formel E in Zürich 2018 ist in diesem Jahr Bern der Austragungsort des Swiss E-Prix. Der 2,7 km lange Kurs mit 14 Kurven weist eine starke Neigung und Steigung auf, die es so in der Geschichte der Formel E noch nicht gegeben hat. In Kombination mit den Schikanen und Haarnadelkurven ist für Spannung und Action auf dem Stadtkurs gesorgt.

Zwar ist Bern mit 134.000 Einwohnern nur die fünftgrößte Stadt des Landes, jedoch trägt sie den offiziellen Titel Bundesstadt. Genaugenommen hat die Schweiz keine Hauptstadt, aber seit 1848 ist Bern der Sitz des Bundesparlaments und der Regierung sowie de facto Hauptstadt des Landes.

Swiss E-Prix online und im TV:

ORF eins, Eurosport 1 (Free-TV), SRF zwei und der Online-Live-Stream der ARD übertragen den Swiss E-Prix live (18:00 Uhr). Heißer Tip: Ein Live-Ticker für alle Sessions ist online auf e-formel.de verfügbar.  

Die Trainings (ab 08:55 Uhr und 11:20 Uhr) können live auf dem offiziellen YouTube-Kanal bzw. der Facebook-Seite der Formel E verfolgt werden. Das Qualifying (13:30 Uhr) wird ebenfalls live auf Eurosport 2 (kostenpflichtig) und SRF zwei ab 13:30 Uhr übertragen.

Quelle: voestalpine, e-Formel.de

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: