Zum Inhalt springen

DTM: Cleverer Rene Rast gewinnt, Tripleerfolg für Audi in Hockenheim

Start Rennen 2 Hockenheim 2019 DTM (c)BMW

Tripleerfolg für Audi beim zweiten DTM-Lauf auf dem Hockenheimring. Mit Köpfchen und Knöpfchen hat René Rast (Audi) das Sonntagsrennen der DTM dank einer Aufholjagd der Superlative für sich entschieden.

Das Podium vervollständigten die beiden Abt-Piloten Nico Müller und Robin Frijns. Rast, der DTM-Champion von 2017, war lediglich vom 16. Startplatz aus ins Rennen gegangen, nutzte eine Safety-Car-Phase für einen Extra-Stopp und deklassierte mit dem zusätzlichen Satz frischer Hankook-Slicks die Konkurrenz.

Stets eine bis eineinhalb Sekunden schneller als seine Gegner, überholte auch mit dem Einsatz von DRS („Drag Reduction System“) einen Konkurrenten nach dem anderen. Die beiden Audi-Markenkollegen Nico Müller und Robin Frijns fuhren nach packenden Positionskämpfen mit Pole-Setter Philipp Eng (BMW) auf das Podium.

Der Salzburger beendete als bester BMW-Pilot das Rennen auf Platz 4, dahinter folgten seine beiden Markenkollegen Bruno Spengler und Timo Glock.

Neuling Aston Martin kann zufrieden sein, Paul di Resta schaffte mit Platz 7 seine ersten Meisterschaftspunkte. Auftaktsieger Marco Wittmann musste sich nach verkorksten Start mit Platz 8 zufriedengeben, führt dennoch die Meisterschaft nach den ersten beiden Rennen an.

Evergreen Jamie Green (Audi) feierte mit Platz 9 seine ersten Punkte, ebenso wie BMW-Pilot Joel Eriksson, der mit Platz 10 den letzten Wertungspunkt für sich entschied.

„Was für ein Rennen, unglaublich! Eines der besten meiner Karriere“, jubelte Rast, der mit seiner unglaublichen Aufholjagd DTM-Geschichte schrieb. „Mit dem Sieg hatte ich vorher nicht gerechnet. Wir haben in der Safety-Car-Phase einen zusätzlichen Stopp eingelegt und waren anschließend mit frischen Reifen deutlich überlegen.

In zwei Runden durch das gesamte Feld zu pflügen hat natürlich richtig Spaß gemacht. Das wollen die Fans sehen. Und der Renngott war heute auf unserer Seite und hat uns gewinnen lassen“, so der DTM-Champon von 2017.

Auf Regen folgt Sonne: Philipp Eng – Pechvogel, Pole-Position, und beinahe aufs Podium

Für Philipp Eng entwickelte sich der Rennsonntag zur Wiedergutmachung für einen verkorksten Samstag. Nachdem der Österreicher mit Sensorik-Problemen im Motorenumfeld in regennassen Bedingungen zu den Verlierern am Samstag zählte, brachte Sonnenschein am Sonntag das Glück zurück.

Am Vormittag fuhr Eng auf die Pole-Position, startete furios ins Rennen und führte es lange Zeit an. Nach dem Pflichtstopp musste er allerdings den Audi-Fahrern Rast, Müller und Frijns den Vortritt lassen. Als bester BMW-Vertreter blieb ein starker vierter Rang.

Auch Aston Martin schrieb die Geschichte des guten Einstandes vom Samstag fort: Paul Di Resta stoppte unmittelbar vor dem Einsatz des Safety-Cars und profitierte damit von seiner idealen Position auf der Strecke. Ab Runde 24 sammelte der Schotte die ersten Führungskilometer mit dem neuen Hersteller in der DTM. Auch Di Resta entschied sich für eine Zwei-Stopp-Strategie und fuhr so auf Rang sieben.

In der Gesamtwertung liegt Wittmann mit 34 Punkten voran, dahinter folgen Frijns (31) und Rast (25) auf die Plätze.

Die DTM ist vom 17. bis 19. Mai das nächste Mal am Start. In Zolder (Belgien) werden dann die Saisonrennen drei und vier ausgetragen. SAT.1 wird von beiden Rennen wie gewohnt jeweils ab 13:00 Uhr live berichten.

Ergebnis Rennen 2 Hockenheim:

1) Rene Rast (Audi)

2) Nico Müller (Audi)

3) Robin Frijns (Audi)

4) Philipp Eng (BMW)

5) Bruno Spengler (BMW)

6) Timo Glock (BMW)

7) Paul di Resta (R-Motorsport)

8) Marco Wittmann (BMW)

9) Jamie Green (Audi)

10) Joel Eriksson (BMW)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: