Zum Inhalt springen

DTM: Marco Wittmann gewinnt Saisonauftakt in Hockenheim

Mike Rockenfeller, Marco Wittmann, Robin Frijns am Hockenheimring 2019 ©EHirsch

Marco Wittmann  (BMW) hat den nervenaufreibenden Saisonauftakt 2019 in Hockenheim für sich entschieden. Auf Platz 2 und 3 folgte das Audi-Duo Mike Rockenfeller und Robin Frijns.

„Der perfekte Einstand! Der erste Sieg der Saison, der erste Sieg der neuen Turbo-Ära, dazu im neuen Design meines Sponsors Schaeffler – besser geht es nicht“, freute sich Wittmann. „Zuerst hat mir Mike Rockenfeller mächtig Druck gemacht, dann war es René Rast. Erst nach Renés Ausfall konnte ich dem Sieg sicher entgegenfahren“, so der Franke.

Für Newcomer Aston Martin holte Daniel Juncadella die Kastanien aus dem Feuer, der auf Platz 9 kam.

ockenheim (GER), 4rd May 2019. BMW M Motorsport, DTM Rounds 1 & 2, Marco Wittmann (GER), BMW Team RMG, #11 Schaeffler BMW M4 DTM ©BMW

Beim Start in eine neue Ära der DTM, die mit rund 610 PS und Zwei-Liter-Turbo-Motoren die schnellste aller Zeiten ist, sorgte eine zunächst regennasse, später abtrocknende Rennstrecke für schwierige Bedingungen.

Wittmann, 2014 und 2016 Titelträger der DTM, setzte sich am Start an die Spitze, die er durchgängig bis ins Ziel verteidigte, obwohl er gegen Rennmitte unter starken Druck von René Rast (Audi) geriet.

Rang zwei ging dennoch nicht an Rast – Champion von 2017 –, sondern an dessen Audi-Markenkollegen Mike Rockenfeller, der Rang zwei nach einem technischen Problem Rasts übernahm.

Rang drei feierte Robin Frijns (Audi) vor Timo Glock (BMW), der sich nach einem Dreher am Start mit einer starken Fahrt und der schnellsten Rennrunde zurück nach vorn arbeitete.

Für Marco Wittmann war es der zwölfte Karriere-Sieg. Auch im Jahr seines ersten DTM-Titels, 2014, feierte er beim Auftaktrennen einen Triumph.

Starke Rookies: van der Linde, Dennis und Fittipaldi

Einen mehr als starken Eindruck hinterließen die DTM-Rookies Sheldon van der Linde  (BMW), Jake Dennis (Aston Martin) und Pietro Fittipaldi (Audi).

Für van der Linde und Fittipaldi bedeuteten die Ränge sechs und zehn beim Debüt prompt die ersten Punktresultate, das Dennis als Elftplatzierten nur knapp verwehrt blieb.

Ebenfalls stark aber unbelohnt blieb die couragierte Leistung von Jonathan Aberdein ( Audi), der lange in den Top Ten rangierte, jedoch mit einer zu mutigen Reifenstrategie die Chance auf Punkte einbüßte.

Aberdein wechselte früh auf profillose Slicks, während die Top-Platzierten konservativ von Regenreifen auf Regenreifen wechselten.

Der zweite Saisonlauf wird am Sonntag um 13:30 Uhr Ortszeit ausgetragen. SAT.1 überträgt ab 13:00 Uhr live vom Hockenheimring.

Ergebnis Rennen 1 Hockenheim:

1) Marco Wittmann (BMW)

2) Mike Rockenfeller (Audi)

3) Robin Frijns (Audi)

4) Timo Glock (BMW)

5) Loic Duval (Audi)

6) Sheldon van der Linde (BMW)

7) Bruno Spengler (BMW)

8) Nico Müller (Audi)

9) Daniel Juncadella (R-Motorsport)

10) Pietro Fittipaldi (Audi)

 

 

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: