Zum Inhalt springen

DTM: ‚Yellow Beast ade‘: Timo Glock startet 2019 im JiVS BMW M4 DTM

Timo Glock , BMW (c)BMW

Die Katze ist aus dem Sack. Timo Glock im komplett neuen Outfit. Der BMW-Pilot startet nicht mehr im gelben Postauto. Das ‚Yellow Beast‘ ist Geschichte. Der Deutsche wird in Hockenheim am kommenden Wochenende am Steuer des JiVS BMW M4 DTM in die neue Saison starten.

Von Gelb auf Schwarz-Rot-Weiß in die neue Turboära. Die Designs der BMW M4 DTM für die Saison 2019 sind damit komplett. „Zunächst einmal möchte ich mich bei der Deutschen Post für die jahrelange sehr gute Zusammenarbeit bedanken“, sagt Glock.

„Gleichzeitig freue ich mich sehr darauf, ab dem kommenden Wochenende in den neuen Farben des JiVS BMW M4 DTM anzutreten. Ich bin sicher, dass die Zusammenarbeit mit der Data Migration Services AG super funktionieren wird.

Ich selbst lebe seit einiger Zeit in Kreuzlingen in der Schweiz. Dass mein neuer Premium Partner aus der direkten Nachbarschaft kommt, ist natürlich genial. Die kurzen Wege zum Hauptquartier der Data Migration Services AG sind für mich ein angenehmer Bonus – ganz abgesehen vom großartigen Design des Fahrzeugs. Das sieht super aus“, freut sich der BMW-Pilot über sein neues Outfit.

 

Die Schweizer Data Migration Services AG mit Sitz in Kreuzlingen ist neuer Premium Partner von BMW M Motorsport in der DTM. Die firmeneigene Information Management Platform JiVS gibt Glocks Fahrzeug seinen neuen Namen. Die dominierenden Farben des JiVS BMW M4 DTM sind Schwarz, Rot und Weiß.

„Ich bin stolz, in der Data Migration Services AG einen weiteren neuen Premium Partner von BMW M Motorsport für die DTM-Saison 2019 begrüßen zu dürfen“, sagt BMW Motorsport Direktor Jens Marquardt. „Im modernen Rennsport spielt die Sammlung und Verarbeitung von Daten eine immer größere Rolle. Die Menge der generierten Daten ist dabei riesig. Ich freue mich auf eine für beide Seiten erfolgreiche Kooperation. Der neue JiVS BMW M4 DTM ist auch optisch ein echter Hingucker.“

BMW M4 DTM (c)BMW,©Martin Hangen/hangenfoto

„Die Digitalisierung der Unternehmen gleicht einem DTM-Rennen. Einer der entscheidenden Aspekte ist hier wie dort das ‚Gewichtsproblem‘. Die meisten Unternehmen schleppen Altdaten mit sich herum, die sie auszubremsen drohen“, sagt Thomas Failer, Gründer der Data Migration Services AG.

„Mit unserer Plattform für Informationsmanagement JiVS jedoch starten die Unternehmen ohne Altlasten und Ballast von der Poleposition und kommen schneller sowie sicher ans Ziel – genau wie Timo Glock im neuen JiVS BMW M4 DTM!“

Die Schweizer Data Migration Services AG mit Sitz in Kreuzlingen beschäftigt sich seit der Gründung 1996 mit Datenmigration und -management.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: