Zum Inhalt springen

FE: BMW hofft auf doppelte Punkteränge in Paris

Alexander Sims im BMW iFE.18 (c)BMW

Zwei Wochen nach der Europa-Premiere in Rom gastiert die ABB FIA Formula E Championship am kommenden Wochenende in der französischen Hauptstadt Paris.

BMW will mit beiden Piloten in die Punkteränge. Antonio Felix da Costa muss punkten, um im Titelkampf dranzubleiben. Der Portugiese liegt mit nur einem Punkt Rückstand auf Spitzenreiter Jerome d’Ambrosio (Mahindra) auf Platz 2. Ein Nuller in Paris wäre ein herber Rückschlag für Felix da Costa, da der Titelkampf diese Saison extrem eng ist und zehn Piloten innerhalb von nur 21 Punkten liegen.

„Nachdem ich über das Resultat in Rom etwas frustriert war, komme ich wieder voll motiviert nach Paris“, sagt der Portugiese. „Ich fühle mich im BMW iFE.18 sehr wohl und habe an die Strecke sehr gute Erinnerungen. Im vergangenen Jahr habe ich dort den Sprung in die Superpole geschafft. Nun hoffe ich, dass es diesmal genauso gut läuft“, ergänzt der 27-jährige Titelkandidat.

Alexander Sims muss punkten, um endlich seine Pechsträhne abzuschütteln. Vier Nuller in Folge nagen am Selbstvertrauen, eine Top-Ten-Platzierung wäre Balsam fürt die geschundene Seele.

„Die Strecke in Paris hat einige einzigartige Kurven. Dazu ist die Strecke relativ kurz und sehr wellig“, so Sims. „Ich habe im Simulator einige erste Erfahrungen gesammelt und bin gespannt darauf, wie es sich auf der realen Strecke anfühlen wird. Wir haben das Rennen in Rom sorgfältig analysiert und daraus hoffentlich die richtigen Schlüsse gezogen“, so der Brite voller Zuversicht vor seiner Paris-Premiere.

Roger Griffiths,Teamchef BMW i Andretti Motorsport, weiß für Paris, worauf es ankommt. „Paris ist bereits ein Fixpunkt im Rennkalender der Formel E. Wir sind zum vierten Mal hier und kennen den Kurs entsprechend gut. Die Strecke ist eng und kurvig und hat lediglich eine kurze Gerade.

Das bedeutet in der Regel, dass das Überholen besonders schwierig ist. Entsprechend groß ist die Bedeutung eines guten Startplatzes. Unser Fokus liegt darauf, auf der rutschigen Strecke den optimalen Grip zu finden und dadurch unser Ziel zu erreichen, mit beiden Fahrzeugen in die Punkteränge zu kommen“, sagt der Brite.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: