Zum Inhalt springen

DTM: Nico Müller im Castrol-Look auf Titeljagd

 

Castrol EDGE Audi RS 5 DTM #51 (Audi Sport Team Abt Sportsline), Nico Müller (c)Audi

Audi hat heute das neue Arbeitsgerät von Nico Müller präsentiert. Der Schweizer fährt in den Farben von Castrol EDGE für das Team Abt Sportsline in der DTM. 

Müller fuhr bereits im Vorjahr im Look des Anbieters hochwertiger Motorenöle. Der 27-jährige Schweizer war im Winter als Test- und Entwicklungsfahrer in die Erprobung des neuen Audi RS 5 DTM mit seinem mehr als 610 PS starken Zweiliter-Vierzylinder-Turbomotor eingebunden. „Ich fühle mich gut vorbereitet“, sagt Müller.

„Meine ABT-Jungs haben im Winter super gearbeitet. Ich bin top motiviert, möchte von Anfang an vorne mitmischen und werde alles dafür geben.“

DTM Team Abt (c)Ehirsch

Müller bildet mit Robin Frijns das Audi-Gespann im Abt-Team und möchte dieses Jahr den ganz großen Coup landen, sprich den Titel gewinnen. Der Audi-Pilot geht in seine sechste DTM-Saison und ist Teamleader im Team der Kemptener.
Abt-Sportdirektor Thomas Biermeier und Geschäftsführer Hans Jürgen Abt sind jedenfalls happy, beide Spitzenpiloten an Bord zu haben, wie sie beim Kick-Off in München vor wenigen Tagen sagten (siehe Foto).

Mit dem Niederländer Frijns fährt Müller seine zweite Saison für die Kemptener. Beide Fahrer zählen zu den Topfavoriten in der neuen Saison. Menschlich verstehen sich Müller und Frijns sehr gut, der Spaß kommt bei beiden nicht zu kurz.

Müller fungiert darüber hinaus in der Formel E als Reserve-und Entwicklungsfahrer im Team von Audi Sport ABT Schaeffler. 

Wenn Müller vom neuen Audi RS 5 DTM und den leistungsstärkeren Turbomotoren spricht, bekommt er leuchtende Augen: „Die Vorfreude auf die DTM 2019 ist dank der neuen Autos riesig. Dank der Mehrleistung ist richtig Action im Cockpit.

Es macht extrem viel Spaß. Nach den Tests kann ich vom neuen Audi RS 5 DTM gar nicht genug kriegen. Es wird ein spektakuläres Bild, wenn wir in Hockenheim ein volles Feld mit diesen Turbo-Monstern auf Turn 1 zujagen sehen. Die Rennen werden auf jeden Fall spannend“ so  Müller.

Bevor die Turbo-Ära der DTM am 4./5. Mai auf dem Hockenheimring startet, steht der letzte Feinschliff kommende Woche bei den letzten offiziellen Testfahren der drei Hersteller auf dem Lausitzring an.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: