Zum Inhalt springen

DTM: Fast ganz in weiss: Rene Rast mit neuem Outfit

Audi Sport RS 5 DTM #33 (Audi Sport Team Rosberg), René Rast (c)Audi

Die neue DTM steht vor den Startlöchern. Genau 27 Tage vor dem Saisonauftakt am Hockenheimring (4./5.Mai) zeigen die Hersteller mehr und mehr die Lackierungen ihrer Einsatzfahrzeuge.

Den Anfang machte BMW mit Philipp Eng und Marco Wittmann, die im ZF- bzw. Schaeffler-Look an den Start gehen, am Donnerstag enthüllte das Audi Sport-Team Abt Sportsline in München die Lackierung des blauen Aral Utlimate Audi RS 5 DTM von Robin Frijns.

Gestern veröffentlichte Audi die Folierung von Rene Rast, der für das Audi Sport Team Rosberg startet. Rast wechselt die Farben von Rot auf Weiss, ein neues Outfit für den DTM-Champion des Jahres 2017. Der 32-jährige Audi-Pilot fährt in diesem Jahr einen weißen Audi Sport RS 5 DTM. Aber so ganz auf Rot verzichtet Rast dann doch nicht.

„Das neue Design schaut top aus. Ich finde es sehr sportlich und es hat noch einen Wiedererkennungseffekt durch das rote Heck“, sagt Rast, der mit seinem im vergangenen Jahr noch roten Audi Sport RS 5 DTM sechs Rennen in Folge gewann und damit einen neuen DTM-Rekord aufstellte.

René Rast, Nico Rosberg,DTM 2019, Audi Sport Team Rosberg (c)Audi

Der Konkurrenz möchte Rast auch 2019 möglichst oft nur das rote Heck seines RS 5 DTM zeigen: „Mein ganz klares Ziel ist, wieder mehrmals ganz oben auf dem Podium und am Ende des Jahres als Meister dazustehen.“

Prominente Unterstützung erfährt Rast, der seinen zweiten DTM-Titel anpeilt, von Ex-Formel-1-Weltmeister Nico Rosberg, der sich stärker in das von Arno Zensen geführte Rosberg-Team einbringen möchte.

Der DTM-Champion freut sich schon sehr auf die neue Saison, gerade im Hinblick auf die neue Turbo-Ära und dem Einstieg von Aston Martin. „Mit dem neuen Motor und Aston Martin als neuem Hersteller betreten wir alle Neuland. Keiner weiß wirklich, was passieren wird. Es sind spannende Zeiten für die DTM.“

Vom neuen Audi RS 5 DTM mit dem über 610 PS starken Zweiliter-Vierzylinder-Turbomotor ist Rast nach den Testfahrten genauso angetan wie seine Kollegen: „Als Rennfahrer freut man sich immer über mehr Leistung. Wenn man aufs Gaspedal tritt und der Turbolader einsetzt, hat man ein breites Grinsen im Gesicht. Die DTM ist so schnell, wie sie noch nie war.“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: