Zum Inhalt springen

FE: Jaguar entlässt Nelson Piquet jr, Alex Lynn erlebt Comeback

Nelson Piquet jr (c)Jaguar

Knalleffekt in der Formel E. Jaguar setzt Nelson Piquet jr vor die Tür. Der britische Formel-E-Rennstall hat sich mit sofortiger Wirkung vom Formel-E-Premierenchampion 2014/2015 einvernehmlich getrennt.

Die ‚Raubkatze‘ hat bereits einen Nachfolger für Piquet jr gefunden. Alex Lynn feiert im Jaguar-Cockpit sein Formel-E-Comeback und wird bis Saisonende die restlichen sechs Rennen bestreiten. Damit ist Lynn nach Maximilian Günther (Dragon) bereits der zweite Pilot, der beim Rom E-Prix sein Comeback in der Elektrorennserie feiert.

Piquet jr gehört den Pionieren der Formel E. Seit der Premiere 2014 bestritt der Brasilianer bis heute alle 51 E-Prix, er fuhr für den chinesischen Rennstall China Racing, der später in NextEV umfirmiert wurde und aktuell mit dem Namen NIO in der Formel E unterwegs ist. Ab Saison 4 kehrte Piquet jr den Chinesen den Rücken, suchte eine neue Herausforderung und fand sie bei Jaguar, wo er Adam Carroll ersetzte.

Im neuen Umfeld bei Jaguar lief es zunächst für den 33-jährigen Brasilianer erfolgsversprechend. Piquet machte mit drei vierten Plätzen in den ersten fünf Rennen (Hongkong, Marrakesch und Mexico-Stadt) fette Beute für die ‚Raubkatze‘, danach ging es mehr und mehr bergab. Am Saisonende erreichte Piquet jr Platz 9 in der Gesamtwertung. In der aktuellen Saison setzte sich der Abwärtstrend des Brasilianers fort.

Zum Saisonauftakt in Riad erreichte er mit Platz 10 noch eine Top Ten-Platzierung, anschließend folgten fünf Nullnummern in Folge. Piquet stand bei Jaguar immer im Schatten seines Teamkollegen Mitch Evans, der in der laufenden Saison neben Audi-Pilot Daniel Abt in allen sechs Rennen Punkte sammelte.

„Nach Sanya haben Nelson und wir in Diskussionen die Position des Teams reflektiert. Dabei trafen wir die Entscheidung, dass er Jaguar verläßt und eine andere Karriereoption in Anspruch nimmt“, begründete James Barclay, Teamdirektor bei Jaguar Racing, die Trennung.

„Wir haben einen großen Schritt nach vorne gemacht, als Nelson in der vierten Saison zu uns kam, und er erzielte einige starke Ergebnisse für das Team, aber die jüngsten Ergebnisse haben seine oder die Erwartungen des Teams nicht erfüllt. Wir möchten diese Gelegenheit nutzen, um Nelson für all die harte Arbeit zu danken, die er seit seinem Eintritt in die vierte Saison für uns geleistet hat. Er hat einen bedeutenden Beitrag zur Entwicklung des Autos geleistet und wir wünschen ihm alles Gute für seinen zukünftigen Weg“, dankte Barclay dem Brasilianer für sein Engagement.

„Ich habe in den letzten anderthalb Saisons gerne mit Panasonic Jaguar Racing zusammengearbeitet, aber die Ergebnisse in der fünften Saison haben die gemeinsamen Erwartungen von mir und dem Team nicht erfüllt“, sagte Piquet jr zu seiner Trennung. „Ich beginne in eineinhalb Wochen meine brasilianische Stock-Car-Meisterschaft, auf der ich meinen Fokus lege“, verriet der Brasilianer seine zukünftigen Pläne.

„Meine Leidenschaft gilt immer noch der Formel E.  Ich wünsche Jaguar Racing für den Rest der Saison alles Gute“, verabschiedet sich der sympathische Formel-E-Champion in Richtung Brasilien.

Alex Lynn jaguar (c)Jaguar

Neu im Team: Alex Lynn

Mit der Verpflichtung von Alex Lynn als Ersatz für Piquet jr kommt kein Unbekannter in den Formel-E-Zirkus. Der 25-jährige Brite gab 2017 seinen Formel-E-Einstand im Virgin-Team beim New York E-Prix und eroberte gleich mal die Pole Postion. In der Saison 2017/2018 wurde Lynn Stammpilot an der Seite von Sam Bird, kam aber über Gesamtplatz 16 nicht hinaus.

Platz 6 in Punta del Este war das beste Ergebnis von Lynn für Virgin, der in der aktuellen Saison sein Cockpit an den Niederländer Robin Frijns verlor.

„Ich freue mich sehr, in Rom am Steuer des Jaguar I-TYPE 3 zu sitzen“, sagt Lynn zu seiner Rückkehr in die Formel E. „Es ist eine großartige Gelegenheit für mich, zu Panasonic Jaguar Racing zu kommen. Ich konzentriere mich auf die Zusammenarbeit mit Mitch, den Ingenieuren und Technikern, um von nun an bis zum Ende der Saison eine starke Leistung zu erbringen“, so der 25-jährige Brite.

Die ‚Raubkatze‘ hat weiterhin Podestplätze im Visier. „Unser Ziel in dieser Saison ist es, um Podeste zu kämpfen“, sagt Teamchef Barclay unmißverständlich. „Wir haben uns darauf geeinigt, dass Alex ab Rom bei uns fährt. In der verbleibenden Saison arbeiten wir intensiv an positiven Ergebnisse. Ich möchte Alex im Panasonic Jaguar Racing Team begrüßen und freue mich auf die Zusammenarbeit mit ihm“, so der Jaguar-Verantwortliche.

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: