Zum Inhalt springen

FE: Mahindra sucht die Pace, Wehrlein auf Platz 7 in Sanya

Pascal Wehrlein,Mahindra,2019 Sanya E-prix (c)FiaFormulaE

Mahindra Racing hat sich im Titelkampf zurückgemeldet. Jerome d’Ambrosio erreichte Platz 6 bei der Premiere in Sanya, Teamkollege Pascal Wehrlein landetet einen Platz dahinter auf Position 7.

Damit schloss der indische Rennstall in der Teammeisterschaft auf das bis dahin führende Virgin-Team auf, gemeinsam geht es als Tabellenführer in die Europa-Tournee. Und d’Ambrosio positioniert sich in der Fahrermeisterschaft auf Platz 2 (62 Zähler), nur einen Punkt Rückstand auf Sam Bird (Virgin), der in China leer ausging.

Teamkollege Wehrlein liegt auf Platz 11, dürfte sich nach Saisonhalbzeit vom Titelkampf verabschiedet haben.Und dennoch waren Wehrlein und d’Ambrosio nicht zufrieden ob der Leistung. Die Rennpace fehlte dem indischen Rennstall den ganzen Rennsamstag. „Insgesamt war es ein schwieriges Rennen für uns. Ich habe im Freien Training ein paar Fehler gemacht, die unser Wochenende ein wenig beeinflusst haben, vor allem im Qualifying“, haderte Wehrlein.

„Das Rennen war nicht toll. Wir waren nicht schnell genug, und wir sahen mehr in die Rückspiegel als das wir Angriffsversuche unternahmen“, gab der Deutsche selbstkritisch zu. „Am Ende stand das Glück bei einigen Vorfällen auf der Strecke auf unserer Seite, aber die Rennpace war nicht vorhanden. Wir müssen diese Zeit zwischen den nächsten Rennen nutzen, um es auszusortieren und herauszufinden, warum sie fehlte“, so Wehrlein.

Nach einem schwierigen Morgen, an dem Pascal im zweiten Training die Wand touchierte, erzielte der 24-jährige Deutsche die neuntschnellste Quali-Zeit, einen Platz hinter seinem belgischen Teamkollegen d’Ambrosio. Während des Rennens blieb Wehrlein konzentriert, hielt sich aus allen Scharmützeln raus und verteidigte geschickt seine Position. Als Achter überquerte der Mahindra-Pilot die Zielflagge. Da Nissan-Pilot Sebastien Buemis eine Zeitstrafe als Verursacher einer Kollision (Frijns und di Grassi) aufgebrummt bekam, rutsche Wehrlein noch auf Platz 7.

Jerome d'Ambrosio vor Lucas di Grassi,2019 Sanya E-prix (c)FIAFormulaE

Einen Platz vor Wehrlein kam d’Ambrosio ins Ziel, der sich mit acht enorm wichtigen Punkten die Chance auf den Titelgewinn aufrecht erhielt.

„Wir hatten einen guten Tag, keinen großartigen Tag“, sagte d’Ambrosio. „Wir haben mit beiden Autos Punkte gesammelt, aber wir haben ein wenig an Renntempo verloren, was wir im Rennen deutlich gesehen haben“, so der Belgier.

„Ich denke, kleine Dinge haben heute den großen Unterschied ausgemacht. Die kleinen Dinge hätten dich heute gut oder durchschnittlich aussehen lassen können. Es sind all diese Details, die wir noch ein wenig bis zum nächste Rennen verbessern können“, gab der Tabellenzweite offen zu.

Der belgische Pilot hatte Probleme mit der Startampel, die beim Start eine kurze, aber unerwartete Verzögerung verursachte. D’Ambrosio kam nicht recht vom Fleck weg, blieb aber ruhig, um in der ersten Runde wieder Boden gut zu machen. Am Ende gab es Platz 6 für den Titelanwärter, der selbstbewusst die Europa-Rennen in Angriff nehmen kann.

Teamchef Dilbagh Gill war jedenfalls zufrieden ob des Abschneidens seiner beiden Schützlinge. „Ich denke, wir waren im Freien Training und im Qualifying solide. Wir haben eindeutig gezeigt, dass wir uns nach dem Problem aus Hongkong erholt haben“, sagte Gill.

„Im Renntempo lagen wir jedoch etwas zurück, aber beide Fahrer machten es gut, die Autos in die Punkteränge zu bringen. Mahindra Racing ist bei der Musik dabei, kämpft immer noch um beide Meisterschaften“, freut sich der indische Teamchef auf die Europa-Rennen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: