Zum Inhalt springen

FE: Audi vor Sanya E-Prix-Premiere:’Wenn der Druck steigt, werden wir erst richtig stark‘

Lucas di Grassi, Daniel Abt,Formula E, Hong Kong E-Prix 2019 (c)Audi

Die Formel E ist spannend wie nie: Mit fünf verschiedenen Siegern in den ersten fünf Rennen liegen die ersten vier Piloten in der Gesamtwertung innerhalb von nur drei Punkten.

Mittendrin, statt nur dabei: Lucas di Grassi auf Platz drei, der momentan viel zu Lachen hat. Am Samstag (23. März) startet die Serie zum ersten Mal im chinesischen Urlaubsort Sanya. Formel-E-Premiere für den Sanya E-Prix.

Fünf spannende Rennen mit Entscheidungen auf den letzten Metern, fünf verschiedene Sieger und ein hautenger Kampf an der Tabellenspitze: Die aktuelle Saison der Formel E übertrifft bis jetzt alle Erwartungen.

Formula E, Sanya E-Prix 2019 (c)Audi

Schon am nächsten Samstag geht es in die nächste Runde: Mit einem Sieg in Mexiko und einem zweiten Platz zuletzt in Hongkong greift Lucas di Grassi in Sanya nach der Tabellenspitze. Nur zwei Punkte trennen den Brasilianer von Tabellenführer Sam Bird.

Lucas di Grassi ist nach seinem 29. Podium beim Rennen in Hongkong jetzt wieder ganz vorn dabei. „Dass Daniel und ich nun um Pokale und Siege fahren, ist das Ergebnis harter Arbeit des ganzen Teams. Das zeichnet unsere Mannschaft aus: Wenn die Bedingungen hart sind und der Druck steigt, dann werden wir erst richtig stark“, sagt di Grassi.

„Wir standen jetzt dreimal in Folge auf dem Podium und werden alles dafür geben, diese Serie in Sanya fortzusetzen. Die Meisterschaft ist in dieser Saison enger als je zuvor“, so der Brasilianer.

Der Formel-E-Champion von 2016/2017 ist ein sehr intelligenter und schlauer Pilot. Zuletzt sah er sich beim Hongkong E-Prix das beinharte Duell um den Sieg zwischen Andre Lotterer (DS Techeetah)  und Sam Bird (Virgin) aus gesicherter Position an, nahm kein Risiko in Kauf und wurde nach der Penalty-Strafe gegen Bird noch Zweiter.

18 wertvolle Punkte gingen auf das Konto des Brasilianers, die am Ende ganz, ganz wichtig für die Meisterschaft sein könnten.

Teamkollege Daniel Abt stand 2019 bereits in Santiago de Chile auf dem Podium und ist einer von nur zwei Piloten im Feld, die bisher bei jedem Rennen gepunktet haben. Das macht sich auch in der Teamwertung bemerkbar, in der Audi Sport ABT Schaeffler nach dem fünften von 13 Saisonläufen in Schlagdistanz auf dem zweiten Rang liegt.

„Natürlich ist es ein schönes Gefühl, dass wir jetzt in beiden Wertungen vorn dabei sind“, sagt Teamchef Allan McNish.

„Aber die Tabelle ist erst nach dem Finale wirklich wichtig, deshalb konzentrieren wir uns jetzt nur auf das nächste Rennen. Sanya ist Neuland für alle Teams und Fahrer, deshalb ist eine akribische Vorbereitung umso wichtiger.“

Obwohl sich zwischen den Gastspielen in Hongkong und Sanya ein Kurzurlaub in Asien angeboten hätte, reisten Daniel Abt und Lucas di Grassi zurück, um sich im Simulator vorzubereiten.

Mit dem Gastspiel in Sanya kehrt die Formel E auf das chinesische Festland zurück. Bereits in den ersten beiden Jahren war Peking Austragungsort eines Rennens, dann übernahm die Sonderverwaltungszone Hongkong den asiatischen Platz im Kalender.

Sanya, gelegen in der südlichsten Provinz der VR China Hainan, gilt mit seinen Sandstränden als beliebtes Urlaubsziel: Jahr für Jahr besuchen rund 18 Millionen Touristen die Region. Der 2,236 Kilometer lange Kurs mit gleich drei engen Spitzkehren verspricht ein weiteres spannendes Rennen mit vielen Überholmanövern.

Die Vorfreude auf das Event am Strand ist groß. „Ein Lauf mitten in einem Urlaubsort mit weißen Sandstränden – die Formel E schafft es immer wieder, außergewöhnliche Locations zu finden“, sagt Abt. „Schön, dass wir wieder einen Lauf auf dem chinesischen Festland haben, denn wir sind dort immer herzlich und begeistert aufgenommen worden.“

Neben dem Werksteam Audi Sport ABT Schaeffler ist auch das Kundenteam Envision Virgin Racing mit Sam Bird und Robin Frijns mit dem von Audi und Technologiepartner Schaeffler entwickelten e-tron FE05 unterwegs. Die britische Mannschaft führt derzeit die Meisterschaft sowohl in der Fahrer- als auch in der Teamwertung an.

Der sechste Saisonlauf der Formel E startet in Sanya am Samstag um 15 Uhr Ortszeit (8 Uhr MEZ) und führt wie gewohnt über 45 Minuten plus eine Runde. Eurosport überträgt live aus China, außerdem zeigt die ARD das Rennen im Livestream unter daserste.de.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: