Zum Inhalt springen

FE: BMW will mit beiden Autos in die Top Ten in Mexiko

Formel E Santiago de Chile Antonio Felix da Costa im BMW iFE.18 (c)BMW

Nach drei starken Vorstellungen zum Saisonauftakt reist das BMW i Andretti Motorsport-Team mit dem Ziel zum Mexico City E-Prix, auch im vierten Saisonrennen der Formel E mit beiden BMW iFE.18 in den Kampf um die Spitzenplätze einzugreifen.

Beide BMW-Piloten freuen sich sehr auf das Gastspiel in der mexikanischen Hauptstadt mit fast 9 Millionen Einwohnern. Zum vierten Mal gastiert die Elektrorennserie in Mexico-Stadt. Rookie Alexander Sims möchte seine starken Leistungen zuletzt in Santiago und Marrakesch prolongieren. „Wir haben in Santiago de Chile einen guten Job gemacht“, sagt Sims.

„Unsere Pace ist gut, deshalb freue ich mich darauf, nach Mexiko zu reisen und dort unsere Stärken hoffentlich wieder zeigen zu können. Das Team leistet tolle Arbeit. Deshalb bin ich zuversichtlich, dass unser Auto wieder richtig gut sein wird. Ich habe schon viel über die Fans in Mexiko und ihre Rennsport-Begeisterung gehört. Der Mexico City E-Prix wird sicher eine super Veranstaltung.“

Der Brite liegt mit 18 Punkten in der Meisterschaft auf Platz 9 und möchte mit einem weiteren positiven Abschneiden auf Tuchfühlung zur Spitze gehen.  Teamkollege Antonio Felix da Costa steht in der Meisterschaft auf Platz 3 noch besser da, obwohl der Portugiese zuletzt zwei Nullnummern einstecken musste.

„Der Mexico City E-Prix war in den vergangenen Jahren immer ein gutes Rennen für mich“, macht sich der Auftaktsieger von Saudi-Arabien  große Hoffnung auf einen weiteren Sieg. Der 27-Jährige erreichte Platz 7 beim letztjährigen Lauf in Mexico. „Ich habe mich 2018 für die ‚Super Pole‘ qualifiziert. Auch deshalb freue ich mich sehr auf diese Strecke. Die Saison ist noch jung, und wir sind sehr gut aufgestellt, um weiter um die Meisterschaft zu kämpfen. Das Team war bisher auf allen Strecken sehr konkurrenzfähig. Daher bin ich auch für die kommenden Rennen zuversichtlich“, gibt sich Felix da Costa kämpferisch.

Interessanter Fakt ist, dass es beiden BMW-Piloten in den drei Saisonrennen nicht gelungen ist, gemeinsam in die Top Ten zu fahren. Daher hofft BMW-Motorsport-Direktor Jens Marquardt auf eine Kehrtwende. „In Mexiko wollen wir die Früchte unserer Arbeit der vergangenen Wochen und Monate ernten“, so Marquardt. „Nach dem Sieg beim Saisonauftakt hatten wir sowohl in Marokko als auch in Chile eindeutig das Potenzial, Podestplätze einzufahren. Aus verschiedenen Gründen ist es uns nicht gelungen, unsere starke Performance in die entsprechend guten Ergebnisse umzumünzen. Genau das ist nun das Ziel für Mexiko. Wir wollen diesmal mit beiden BMW iFE.18 in die Punkteränge fahren“, sagt der 51-jährige BMW-Verantwortliche.

Teamchef Roger Griffiths kommt voller Vorfreude zum Mexico E-Prix. „Die einzigartige Kombination aus Teilen der traditionellen Rennstrecke und der moderneren Stadion-Passage ergibt sowohl für die Fahrer als auch die Fans einen reizvollen Kurs“, sagt er. Während Sims Premiere in Mexico-Stadt feiert, bestritt Felix da Costa bisher alle drei E-Prix in Mexico-Stadt. Für den Teamchef von BMW i Andretti Motorsport kein Grund zur Besorgnis.

„Unsere Fahrer kommen mit völlig unterschiedlichen Vorkenntnissen nach Mexiko. Antonio fährt hier schon zum vierten Mal, Alexander zum ersten. Aber wir haben gesehen, dass Alexander sehr schnell lernt. Sein Wissen und seine Erfahrung in der Formel E wachsen schnell, und ich bin mir sicher, dass er in kurzer Zeit das Optimum aus dem Fahrzeug herausholen und auch die entsprechenden Erfolge in den Rennen einfahren wird. Antonio hat seinen Speed in Rennen in Mexiko bereits bewiesen, vor allem im Qualifying“, so der Brite.

Im Rahmen des Rennens steht außerdem die Vorstellung des neuen Designs für das BMW i8 Coupe Safety Car im Fokus, das besonders bei BMW-Motorsport-Direktor Marquardt großen Anklang findet. „Außerdem freue ich mich auf das neue Design vom BMW i8 Coupe Safety Car, das erstmals in Mexiko zu sehen sein wird. Es ist großartig zu sehen, wie eng BMW mit der Formel E ab der ersten Stunde verbunden ist. Dafür ist die BMW i Safety-Car-Flotte ein fantastisches Symbol“, sagt der BMW-Chef.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: