Zum Inhalt springen

FE: Sam Bird gewinnt Santiago E-Prix, zwei Deutsche auf dem Podium

PARQUE O'HIGGINS CIRCUIT, CHILE - JANUARY 26: Sam Bird (GBR), Envision Virgin Racing, celebrates victory during the Santiago E-prix at Parque O'Higgins Circuit on January 26, 2019 in Parque O'Higgins Circuit, Chile (c)FiaFormulaE, Alastair Staley / LAT Images)

Sam Bird heißt der glückliche Sieger des Santiago E-Prix. In der Glutofenhitze von 37 Grad siegte der Brite mit Audi-Antrieb knapp vor den beiden Deutschen Pascal Wehrlein (Mahindra) und Daniel Abt (Audi Sport ABT Schaeffler).

Die beiden anderen deutschen Piloten hatten weniger Glück. DS Techeetah-Pilot Andre Lotterer musste mit Platz 13 vorliebnehmen, Dragon-Rookie Maximilian Günther lag vielversprechend auf Platz 8, ehe ein technisches Problem den Allgäuer zum Aufgeben zwang.

Bird feierte seinen insgesamt achten Formel-E-Sieg in seiner Karriere und ist in der Gesamtwertung bis auf einen Punkt an Tabellenführer Jerome d’Ambrosio (Mahindra), der Platz 8 belegte, herangekommen. In dieser Form zählt der Brite zu den Top-Anwärtern für den Titel.

Für Audi lief es überhaupt in Chile sehr gut. Werkspilot Daniel Abt lieferte mit Platz 3 ein fehlerfreies Rennen und profitierte dabei von einer nachträglichen Durchfahrtsstrafe von BMW-Pilot Alexander Sims (Platz 7), der den Podiumsplatz an den Kemptener abgeben musste. Abt belohnte sich mit einen weiteren Meisterschaftspunkt, da der Allgäuer die schnellste Rennrunde in den heißen Asphalt von Santiago brannte.

Birds Teamkollege Robin Frijns mit Audi-Power unter Haube schaffte Platz 5, weniger Glück hatte Lucas di Grassi. Zwar erreichte der Brasilianer als Neunter die Zielflagge, doch eine nachträgliche Durchfahrtsstrafe für den Audi-Werkspiloten bedeutete am Ende Platz 12 und damit keine Punkte.

Eine bärenstarke Leistung legte Mahindra-Rookie Pascal Wehrlein hin. Der Deutsche duellierte sich rundenlang mit Bird um die Führung, musste letztendlich wegen Temperaturproblemen an seiner Batterie nach dem Attack-Mode-Einsatz einen Gang zurückschalten und rettete in seinem erst zweiten Formel-E-Rennen Platz 2.

Überraschend positiv endete das Abschneiden von Venturi-Pilot Edoardo Mortara auf Platz 4, der mit deutschen Antriebsstrang von ZF erstmals Punkte für den monegassischen Rennstall sammelte.

Für BMW endete der Chile-Trip unbefriedigend. Während Sims sich rundenlang mit Abt um Position 3 duellierte und aufgrund der Strafe mit Platz 7 vorliebnehmen musste , war es für Riad-Auftaktsieger Antonio Felix da Costa ein gebrauchter Tag. Nach einer Kollision mit Lotterer musste der Portugiese sein Arbeitsgerät in der BMW-Box abstellen.

Kein Glück hatte auch das deutsche Team HWA. Stoffel Vandoorne schaffte erstmals die Super Pole und ging von Startplatz 5 ins Rennen. Der 26-Jährige hielt sich  bis zur Rennmitte im Vorderfeld. Als Sechstplatzierter rutschte er in einer Kurve jedoch in die Streckenbegrenzung und musste daraufhin seinen beschädigten VFE 05 abstellen. Immerhin sah Teamkollege Gary Paffett erstmals die karierte Zielflagge für das HWA-Team , mehr als Platz 14 war aber für den Briten nicht drin.

In der Gesamtwertung führt D’Ambrosio mit 44 Punkten knapp vor Bird, dahinter mit jeweils 28 Zählern folgen Antonio Felix da Costa, Robin Frijns und Jean-Eric Vergne. Bester Deutscher ist Daniel Abt auf Rang 7, Andre Lotterer und Pascal Wehrlein folgen auf den Plätzen 8 und 10.

In der Teamwertung heißt der neue Tabellenführer Virgin Racing . Mahindra Racing und DS Techeetah folgen dahinter auf den Plätzen 2 und 3. BMW behauptet Platz 4, jetzt dicht gefolgt von Audi. HWA bleibt nach drei Saisonläufen das letzte Team ohne Punkte auf dem Konto.

Ergebnis Santiago E-Prix:

1. Sam Bird, Virgin Racing

2. Pascal Wehrlein, Mahindra

3. Daniel Abt, Audi

4. Edo Mortara, Venturi

5. Robin Frijns, Virgin Racing

6. Mitch Evans, Jaguar

7. Alexander Sims, BMW

8. Jerome d’Ambrosio, Mahindra

9. Oliver Turvey, NIO

10. Jose Maria Lopez, Dragon

 

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: