Zum Inhalt springen

FE: Bärenstarke Techeetah-Piloten verpassen knapp Doppelsieg

Jean Eric Vergne im Techeetah in Ad Diriyah (c)DS

Zufriedene Gesichter gab es im Techeetah-Lager zum Saisonauftakt in Ad Diriyah. Nach einem spannenden Rennen überquerte der Titelverteidiger Jean-Eric Vergne im neuen DS E-TENSE FE19 die Ziellinie als Zweiter, Teamkollege Andre Lotterer kam auf Platz 5.

Beinahe hätte DS TECHEETAH beim neuen Stadtkurs von Ad Diriyya, einem Vorort von Riad in Saudi-Arabien, mithilfe von Teamkollege Andre Lotterer zwei Podiumsplätze erobert.

Die Piloten von DS TECHEETAH waren im ersten Rennen der FIA Formel E-Saison vom fünften (Vergne) und siebten Platz(Lotterer) aus gestartet. Vergne und Lotterer machten sich die Leistungsfähigkeit ihres DS E-TENSE FE19 zunutze und kämpften sich bis zu den Spitzenpositionen vor.

Vergne und Lotterer führten zur Rennmitte das 22-köpfige Starterfeld an, ehe beide Techeetah-Piloten eine Durchfahrtsstrafe aufgebrummt bekamen. Beide Piloten mussten wegen eines technischen Verstoßes (Problem der Energierückgewinnung, Überhöhung der Power-Regeneration) in die Box abbiegen.

Mit viel Wut im Bauch legten Vergne und Lotterer eine imposante Aufholjagd hin. Um ein Haar hätte der amtierende Champion Vergne den Führenden BMW-Piloten Antonio Felix da Costa noch geschnappt, doch der Portugiese rettete dank FanBoost seinen knappen Vorsprung ins Ziel.

Vergne überquerte die Ziellinie als Zweiter, Teamkollege Lotterer belegte letztendlich den fünften Platz, knapp hinter Jerome d’Ambrosio (Mahindra) und Jaguar-Pilot Mitch Evans. Der Deutsche erzielte einen Punkt für die beste Rundenzeit. In der Teamwertung übernahm das chinesische Team Techeetah die Tabellenführung mit 29 Zählern.

Hier die Stimmen der Techeetah-Verantwortlichen:

Jean-Eric Vergne: „Ich möchte dem Team für seinen heutigen Einsatz und für die Vorbereitung danken. Das erste Rennen zeigt, was in DS TECHEETAH steckt. Die Strecke war fantastisch. Ich freue mich, dass die FIA und die Formel E unsere Anregungen zum ‚Attack-Mode‘ berücksichtigt haben.

Die Rennen gewinnen dadurch an Spannung. Wir haben für Unterhaltung gesorgt. Jetzt wollen wir weitere Podiumsplätze erobern und unseren ersten Sieg der Saison einfahren. Ich weiß, dass die kommenden Rennen genauso spektakulär sein werden. Wir haben unser Bestes gegeben, werden aus dem Rennen lernen und noch besser werden.“

Andre Lotterer: „Wir haben einige Probleme gehabt, aber dennoch gezeigt, was wir können. Damit sollten wir zufrieden sein. Wir haben das volle Potenzial unseres Rennwagens ausgeschöpft.

Natürlich sind wir frustriert, weil wir einen greifbaren Sieg – vielleicht sogar einen Doppelsieg oder zumindest zwei Podiumsplätze – verpasst haben. Dennoch konnten wir wichtige Punkte erzielen. Ich denke schon an das nächste Rennen. Wir wollen in Marrakesch Stärke zeigen.“

Mark Preston, Teamchef DS TECHEETAH: „Der erste ePrix der Saison ist ein toller Erfolg für das Team. Die FIA Formel E-Meisterschaft hat große Fortschritte gemacht.

Wir bewegen uns in einem viel stärker umkämpften Feld als bisher. Jean-Eric und Andre waren sehr wettbewerbsfähig. Wir freuen uns, dass die Arbeit der vergangenen Monate bereits erste Früchte trägt. Natürlich gratulieren wir dem BMW-Rennstall zu seinem ersten Sieg. Willkommen in der Formel E.“

Xavier Mestelan Pinon, Direktor DS Performance: „Bravo an Jean-Eric und Andre für ein herausragendes erstes Rennen. Wir freuen uns über den ersten Podiumsplatz für das Team DS TECHEETAH. Nach mehreren Monaten Entwicklungsarbeit und Vorbereitung hat die neue Partnerschaft am Wochenende eine beeindruckende Leistung gezeigt.“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: