Zum Inhalt springen

FE: Maximilian Günther wird Stammpilot bei Dragon

Maximilian Guenther (GER), Dragon Racing (c)FormulaE

Das deutsche Spitzen-Talent Maximilian Günther wird Stammpilot in der Formel E. Der 21-jährige Oberstdorfer bekommt das begehrte Cockpit beim US-Rennstall Dragon.

Damit erfüllt sich ein langgehegter Wunsch des Bayers, der damit der vierte deutsche Fahrer in der Elektrorennserie für die Saison 2018/2019 wird. Der Deutsche übernimmt den zweiten Elektrorennwagen des US-Teams an der Seite von Teamkollege Jose Maria Lopez und wird am 15. Dezember beim Auftaktrennen in Diriyya (Saudi-Arabien) sein Formel-E-Debüt als Stammfahrer geben.

„Ich bin sehr glücklich darüber, in der nächsten Formel-E-Saison für Dragon starten zu drüfen“, freut sich Günther über beide Ohren. „Wir haben in der Entwicklung des leistungsstärkeren und komplexeren Gen2-Autos gute Fortschritte gemacht. Das Fahrzeug ist sowohl für die Ingenieure als auch für die Fahrer eine echte Herausforderung, und ich genieße jede Sekunde in ihm.“

Günther war in die Entwicklungsarbeit des Gen2-Autos bei Dragon stark involviert, daher war die Beförderung die logische Folge seiner bisherigen Tätigkeit für das Team um Jay Penske. Beim offiziellen Formel-E-Test in Valencia teilte sich der Deutsche den Dragon-Boliden mit dem Reservepiloten Antonio Fuoco.

„Die Arbeitsatmosphäre im Team ist hervorragend“, so Günther. „Ich fühle mich sehr wohl und kann es kaum erwarten, in die neue Saison zu starten. Natürlich werde ich mein Bestes geben, um die bestmöglichen Ergebnisse für das Team herauszuholen. Ich möchte Jay Penske (Teamchef) und dem gesamten Dragon-Team danken – für das Vertrauen in mich und für die Chance, an dieser erstklassigen Meisterschaft teilzunehmen.“

Teamchef Penske fügte hinzu: „Ich freue mich, Max die Gelegenheit geben zu können, unser Auto mit der Nummer 6 zu fahren. Maximilian hat einen großartigen Job bei der Entwicklung des neuen Penske EV-3 gemacht und gezeigt, dass er ein echter Kämpfertyp ist. Ich freue mich darauf, die Resultate seiner Arbeit in der kommenden Saison zu sehen.“

Mit Günther gehen in der 5. Formel-E-Saison wie schon in der abgelaufenen Saison wieder vier deutsche Formel-E-Piloten an den Start: Neben Daniel Abt (Audi) und Andre Lotterer (DS Techeetah) fährt Pascal Wehrlein im Mahindra-Boliden. Allerdings kommt Wehrlein erst ab dem zweiten Rennen in Marrakesch (12.Januar 2019) für den indischen Rennstall zum Einsatz.

In den Saisons 2013 und 2014 gewann Günther im ADAC Formel Masters jeweils die Vize-Meisterschaft. 2015 erzielte er in seiner Debütsaison in der FIA Formel-3-Europameisterschaft den achten Gesamtplatz. Im Folgejahr gewann er die Vize-Europameisterschaft in der wohl stärksten Formel-Nachwuchsserie der Welt. 2017 wurde er Gesamtdritter, dann ging der Weg in die Formel 2 auf, die Nachwuchskategorie direkt unterhalb der Formel 1.

Für BWT Arden holte Günther 2018 in der Formel 2 bisher einen Rennsieg in Silverstone sowie ein weiteres Podium in Bahrain. Im Jahr 2016 wurde der Oberstdorfer zudem zum ADAC Junior-Motorsportler des Jahres gewählt.

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: