Zum Inhalt springen

DTM: Norisring will DTM-Rahmenprogramm um weitere Rennserien bereichern

DTM Norisring 2018, Nürnberg (c)MCN

Die DTM erwartet ihre Fans in der Saison 2019 mit einem wahren Feuerwerk. Neben einem brandneuen Rahmenprogramm mit noch nie da gewesenen Rennserien können Motorsport-Enthusiasten sich auch auf zwei neue Kurse im DTM-Kalender freuen. Aber natürlich wird bei den zahlreichen Neuerungen die Tradition nicht aus den Augen verloren: Der Norisring wird vom 5. bis 7. Juli 2019 wieder das Highlight der DTM Saison sein.

Mehr Rahmenprogramm dank neuer Rennserien
 
„Der Ausbau unseres sportlichen Rahmenprogramms stand für 2019 ganz oben auf unserer Liste“ so Wolfgang Schlosser, Organisationsleiter am Norisring. Die Besucher der Traditionsrennstrecke können sich über die Rückkehr des Porsche Carrera Cups Deutschland freuen. Außerdem bereichert die neu ausgeschriebene Europäische Formel-3-Meisterschaft das Rahmenprogramm. Im Vorläufer dieser Rennserie konnte Mick Schumacher gerade erst den Meistertitel einfahren.

 Erstmalig wird auch die W Series am Norisring starten. Die neu geschaffene, internationale W Series trägt ihre Rennen zunächst exklusiv im Rahmen der DTM aus. In einheitlichen Formel-Fahrzeugen, die von 4-Zylinder-Turbomotoren mit 1,8 Litern Hubraum angetrieben werden und den neuesten Sicherheitsanforderungen des Automobil-Weltverbands FIA entsprechen, kämpfen die jungen Fahrerinnen aus der ganzen Welt nicht nur um Pole-Positions und Siege, sondern auch um ein Preisgeld in Höhe von 1,5 Millionen US-Dollar, um sich für höhere Aufgaben im internationalen Motorsport zu empfehlen.  

Die Verantwortlichen arbeiten bereits daran, dass diesjährige Rahmenprogramm am Norisring noch um ein bis zwei weitere Rennserien zu bereichern.  
 
Neue Strecken im Rennkalender
 
Von den neun Rennwochenenden 2019 finden fünf in Deutschland und vier im europäischen Ausland statt. Darunter finden sich auch der legendäre TT Circuit im niederländischen Assen, auf dem in der Saison 2019 erstmalig ein DTM-Rennen ausgetragen werden wird.

„Back to the roots“ heißt es für die Deutsche Tourenwagen Masters beim Wochenende auf dem Circuit Zolder in Belgien: Immerhin wurde hier am 11. März 1984 erstmalig ein DTM-Rennen ausgetragen. Damals hieß die Rennserie allerdings noch „Deutsche Produktionswagen-Meisterschaft“.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: