Zum Inhalt springen

FE: Susie Wolff: „Die Formel E braucht keine Formel 1- Fahrer“

Susie Wolff lächelt mit ihren Kollegen Emanuelle Piroo und Emerson Fittipaldi bei der FIA Sport(c)Hirschkonferenz München 2014(c)Erich Hirsch

Im Interview mit CNN Supercharged erklärt die neu ernannte Teamchefin des Venturi Formula E Teams, Susie Wolff, warum sie in die vollelektrische Rennserie gewechselt ist und was sie von der bevorstehenden Formel E-Saison erwartet.

Die ehemalige Formel-1-Testfahrerin und Ex-DTM-Pilotin ist der Auffassung, dass die Formel E mittlerweile weniger auf ehemalige Formel 1-Fahrer angewiesen ist. Neben der Einführung des Gen2-Autos wird auch die Zusammenarbeit mit dem ehemaligen Teamkollegen Felipe Massa bei Venturi ein wichtiger Teil ihrer Rolle.

Darüber hinaus skizziert sie im Gespräch mit CNN-Sportexpertin Nicki Shields einige der bevorstehenden Herausforderungen – darunter die Teilnahme von Frauen im Motorsport.

Nachdem sich Wolff im Jahr 2015 entschieden hat, ihre Karriere als Fahrerin zu beenden, spricht sie mit Shields über den Mangel an weiblichen Vorbildern und die fehlende Visibilität von Frauen im Motorsport. Wolff verrät zudem, ob sie glaubt, dass sie als Teamchefin vor besonderen Herausforderungen stehen wird.

Hier einige Schlüsselzitate des Interviews:

Wolff über das Wiedersehen mit Felipe Massa:

„Wir waren Teamkollegen bei Williams. Ich kenne ihn also gut. Er kann viel ins Team miteinbringen […]. Ich bin ein großer Befürworter von der Schaffung einer Kultur und Energie in einem Team, die es jedem erlaubt, zu gedeihen. Er ist jemand, von dem ich definitiv überzeugt bin, dass er das Venturi beisteuern kann.“

Wolff erläutert, ob sich nach Massa weitere Formel-1-Fahrer der Formel E anschließen werden:

„Möglicherweise, aber ich glaube nicht, dass man Formel 1-Fahrer in der Formel E braucht. Ich habe schon viel Respekt vor vielen großartigen Fahrern im Fahrerlager. Ich denke, sie haben zu Recht ihren Weg in die Formel E gefunden und sie eine Rennserie mit so viel Potenzial verwandelt.“

Die Interviewsequenz mit Susie Wolff startet im Video ab 07:13 Minuten:

Susie Wolff im Interview über die Formel E (c)CNN Supercharged

Quelle: CNN Supercharged

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: