Zum Inhalt springen

DTM: Doppelsieg für Mercedes beim Auftaktrennen: Die Stimmen

Motorsports: DTM race Hockenheimring, Saison 2018 - 1. Event Hockenheimring, GER, Gary Paffett ( GBR, Mercedes HWA AG ),Motorsports: DTM race Hockenheimring (c)DTM

Mit einem packenden und spektakulären Auftaktrennen ist die DTM auf dem Hockenheimring Baden-Württemberg in die neue Saison gestartet. Gewonnen hat am Ende der aktuell dienstälteste Fahrer: Nach 36 Runden überquerte Gary Paffett als Sieger die Ziellinie. Der Mercedes-AMG-Pilot gewann das erste von 20 DTM-Saisonrennen mit 1,449 Sekunden Vorsprung vor seinem Markenkollegen Lucas Auer auf Platz zwei. Dritter wurde BMW-Pilot Timo Glock. Bestplatzierter Audi-Fahrer am Samstag war Titelverteidiger René Rast auf Platz neun.

Lange musste Gary Paffett auf seinen 21. DTM-Sieg warten. 1.784 Tagen liegen seit dem 13. Juni 2013 zurück, als er zuletzt auf dem Lausitzring triumphierte. „Nach der langen Durststrecke ist dieser Sieg ein ganz besonderer“, sagt Paffett. „Ich freue mich riesig für mich und das Team. Der Schlüssel zum Erfolg heute war der frühe Boxenstopp. Das Auto war wirklich großartig.“

„Das Team hat heute einen sehr guten Job gemacht, das Auto war wirklich gut. Am Anfang ging Lucas an mir vorbei und ich wollte in diesem Moment nicht zu hart dagegenhalten. Wir haben dann unseren Stopp vorgezogen und der Reifenwechsel sowie die Out-Lap waren richtig stark. Dadurch kamen wir wieder an ihm vorbei. In der Folge konnte ich eine Lücke herausfahren und den Sieg nach Hause bringen. Mein letzter Sieg liegt einige Jahre zurück. Wir waren in dieser Zeit oft nah am Sieg dran und es ist eine super Belohnung für mich und das Team für all die harte Arbeit der letzten Jahre“, strahlte der Brite über beide Ohren.

Und auch Teamkollege Auer zeigte sich trotz verpassten Sieg zufrieden: „Das war leider ein bisschen schade, denn bis zum Boxenstopp habe ich noch geführt. Und ganz klar: Natürlich wollte ich das Rennen gewinnen! Aber morgen ist ein neuer Tag. Die coolsten Zweikämpfe habe ich immer mit Timo Glock, sie sind stets richtig eng und gut. Wir haben ein gutes Paket und heute alle sechs Autos in die Top-10 gebracht – besser geht es doch nicht.“

In der Anfangsphase des Rennens hatte Auer zeitweise die Führung von Paffett übernommen, musste sich aber am Ende geschlagen geben. „Das ist natürlich schade, denn vor dem Boxenstopp war ich vor und danach hinter Gary. Aber morgen ist ein neuer Tag, am Sonntag will ich ihn schlagen“, sagte Auer. Der drittplatzierte Glock hatte nach eigenen Aussagen keine Chance die beiden Mercedes-AMG-Fahrer an der Spitze unter Druck zu setzen. „Das hat mich schon etwas genervt“, meinte Glock.

„Ich bin sehr happy mit dem ganzen Tag. Meine Mechaniker und Ingenieure haben mir ein sehr gutes Auto hingestellt, dafür vielen Dank! Auch unsere Strategie, etwas früher die Reifen zu wechseln und dadurch die Mercedes vor mir unter Druck zu setzen, ist sehr gut aufgegangen. Ich habe versucht, an Lucas Auer vorbeizukommen, aber er hat sich clever verteidigt. Danach habe ich mich darauf konzentriert, die Reifen bei den warmen Temperaturen gut über die Distanz und den wichtigen Podestplatz ins Ziel zu bringen“, ergänzte der frühere Formel1-Pilot.

Titelverteidiger René Rast wurde Neunter und war bestplatzierter Audi-Pilot. „Das war kein einfaches Rennen und wir haben das Maximale rausgeholt. Beim Start habe ich das Auto fast abgewürgt. Nach den Boxenstopps konnte ich ein paar Autos überholen, aber es war nicht so wie wir uns das vorgestellt haben. Daran müssen wir noch arbeiten.“

„Es war nicht komplett unerwartet, dass es für uns ein schwieriges erstes Rennen werden würde“, sagte Audi-Motorsportchef Dieter Gass. „Schon im Qualifying hatten wir eine halbe Sekunde Abstand auf die schnellste Runde. Das hat sich im Rennen wiederholt. Auf dem Papier ist eine halbe Sekunde nicht viel, in der DTM aber eine Welt. Wir werden alles versuchen, uns morgen zu verbessern. Aber es scheint sich zu bewahrheiten, dass uns die Reglementänderung zu schaffen macht.“

Rudolf Dittrich, Leiter BMW Motorsport, der Jens Marquardt (weilte zur WEC-Premiere in Spa) vertrat, war zufrieden mit seinen Schützlingen: „Das war für die Fans und Zuschauer ein großartiger Saisonauftakt. Das Feld lag extrem eng zusammen, wir haben tolle Zweikämpfe auf der Strecke gesehen. Glückwunsch an Timo Glock zu einem nach einer fehlerfreien Leistung verdienten Podestplatz im ersten Saisonrennen. Das ist für ihn ein sehr guter Auftakt.

Dasselbe gilt für Bruno Spengler auf Position sechs. Ich bin auch mit der Leistung unserer Rookies Joel Eriksson und Philipp Eng sehr zufrieden. Joel lag lange in den Punkterängen, hat diese dann aber als Zwölfter noch knapp verpasst. Alles in allem war es ein guter Einstieg in die Saison, darauf können wir aufbauen. Gratulation an Mercedes zum Doppelsieg.“

Besonders Ulrich Fritz, Mercedes-AMG Motorsport DTM Teamchef, war überglücklich ob der Mercedes-Dominanz: „Was für ein mega Start in die Saison. Ein Doppelsieg durch Gary und Luggi, dazu noch Edo und Pascal auf 4 und 5 sowie Paul und Dani auf 7 und 8. Besser hätte es fast nicht laufen können. Endlich können Gary und ich unseren ersten DTM-Sieg zusammen feiern. Darauf mussten wir so lange warten. An dieser Stelle aber vor allem auch ein riesiges Dankeschön an unsere Mannschaft. Mancher hat an unserer Motivation für dieses Jahr gezweifelt. Ich glaube, darauf haben wir heute eine perfekte Antwort gegeben.“

In der Fahrerwertung liegt nach Rennen eins Gary Paffett mit der maximalen Punktzahl (28) auf Platz eins vor Lucas Auer (18) und Timo Glock (16).

Viel Zeit zum Verschnaufen bleibt nicht: Am Sonntag geht es mit dem dritten Freien Training, dem Qualifying (ab 11:25 Uhr) und dem Rennen nahtlos weiter. Das zweite Rennen beginnt am Sonntag um 13.30 Uhr und steht bei Audi ganz im Zeichen des Abschieds von Mattias Ekström. Der Schwede bestreitet in Hockenheim sein letztes DTM-Rennen. Das zweite Saisonrennen aus Hockenheim überträgt SAT.1 am Sonntag ab 13:00 Uhr wieder live; ORF1 ist in Österreich ab 13:15 Uhr live auf Sendung.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: