Zum Inhalt springen

FE: HWA Mercedes bereits in Saison fünf in der Formel E ?

Fritz und Ludwig_Boxenfunk (c)EHirsch

Platzt heute aus deutscher Sicht die motorsportliche Bombe? Die Anzeichen verdichten sich, dass Mercedes-Ableger HWA ab Saison 5 (2018/2019) in die Formel E einsteigt. Seit dieser Saison arbeitet der deutsche Rennstall aus Affalterbach eng mit dem monegassischen Team Venturi in der Elektrorennserie zusammen.

HWA-Chef Ulrich Fritz (links im, Bild), das letzte Wochenende interessiert den Marrakesch ePrix vor Ort verfolgte und mit Venturi-Verantwortlichen verhandelte, gibt offen zu, dass ein Einstieg jetzt sehr schnell über die Bühne gehen müsste“, wie ‚e-racing.365‘ berichtet.

„Wir evaluieren verschiedene Möglichkeiten. Wir wissen, der Plan ist auf den Mercedes-Einstieg 2019 ausgerichtet „, fügte Fritz hinzu. „Die Frage ist wirklich, was wir machen wollen. Es ist aber immer noch ein Evaluierungsprozess und noch ist nichts entschieden. Es könnte eine Option sein [in Saison 5 einzutreten] und wir sehen uns alle Möglichkeiten an. Ich weiß, dass der Einstieg sehr schnell erfolgen muss“, führt Fritz weiter aus.

„Wir suchen nach Möglichkeiten, die Serie wirklich in Angriff zu nehmen, denn sie ist anspruchsvoll und unterscheidet sich von allen anderen Motorsportkategorien, die wir bisher kennen. Also musst du so schnell wie möglich bereit sein“, schürt Fritz die Hoffnung auf einen raschen HWA-Einstieg.

Mercedes bestreitet bekanntlich im Mai seine Abschiedssaison in der DTM und fokussiert sich künftig voll auf die Formel E. Jetzt gilt es Strukturen zu schaffen und möglichst viel Erfahrungen zu sammeln. Mit dem vorzeitigen Eintritt von HWA schafft Mercedes die Voraussetzungen für einen reibungslosen Werkseinstieg in Saison sechs.

HWA wäre mit dem Einstieg das elfte Team in der Formel E und nach Audi und BMW das dritte deutsche Team in der Elektrorennserie. Ein Mercedes-Elektromotor kommt für HWA allerdings nicht in Frage (erst ab Werkseinstieg von Mercedes möglich), daher konzentriert sich der schwäbische Rennstall auf einen Antriebsstrang von Venturi.

baldet_engel(C)EHIRSCH

„Wir arbeiten aktuell an einen Vertrag mit HWA, weil sie ab Saison fünf Mercedes in der Formel E repräsentieren wollen“, lüftet Venturis Technischer Direktor Franck Baldet (links im Bild mit Pilot Maro Engel) im Interview mit ‚The Daily Apex‘ das Geheimnis. „Wir würden ihnen den Antriebsstrang gerne zur Verfügung stellen“, fügt Baldet hinzu.

Bekanntlich zeichnet für Venturi der technische Partner ZF Group für den Antriebsstrang in Saison fünf verantwortlich. HWA ist mit ZF in diversen Motorsportserien eng verbunden, eine Kooperation in der Formel E wäre daher logische Folge. Ein Zusammenschluss von Venturi und Mercedes in Saison sechs bedeutet der Deal jedoch nicht. „Das ist nicht der Plan. Venturi will natürlich weiterhin in der Formel E dabei sein, es wird also zwei Teams geben (Venturi und HWA). Danach kann HWA entscheiden, ob sie ab Saison sechs mit uns oder mit Mercedes zusammenarbeiten wollen“, sagt Baldet.

HWA muss jetzt Farbe bekennen und hat noch bis heute Zeit, eine definitive Kundenvereinbarung gemäß dem kürzlich veröffentlichten FIA-Verfahren zur Behandlung von Kundenteams festzulegen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: