Zum Inhalt springen

Comeback nach 20 Jahren: BMW Motorsport kehrt auf dem Hockenheimring in die DTM zurück.

The Race is on!!!
Die Motoren dröhnen wieder. Am Wochenende wird es ernst. Am kommenden Wochenende startet der mit besonders großer Spannung erwartete DTM-Auftakt auf dem traditionsreichen Hockenheimring in Baden-Württemberg.
Ich werde von der DTM über alle Rennen bloggen und freue mich auf ganz spannende Rennen.

Seit 2003 wird die Deutsche Tourenwagenmeisterschaft (DTM) zum ersten Mal mit Coupes (Zweitürer) ausgetragen. Die Limousinen (Viertürer) gehören der Vergangenheit an. Und was alle Motorsportinteressierte und mich besonders freut. BMW gibt sein Comeback und kehrt nach beinahe 20-jähriger Pause in die DTM zurück, stellt sich mit drei Teams einer neuen Herausforderung.
Damit treten mit Audi, BMW und Mercedes-Benz wieder die drei großen deutschen Premiumhersteller gegeneinander an. Wenn das nicht Spannung pur verspricht. Motorsport vom Feinsten.

In der Saison 2012 beginnt eine neue Ära in der für mich populärsten Tourenwagenserie- mit einem neuen Technischen und Sportlichen Reglement, einem neuen Sicherheitskonzept und mit BMW einem dritten Premium-Hersteller.

Das 22-köpfige Fahrerfeld geht mit Titelverteidiger Audi mit insgesamt 8 Fahrern an den Start ebenso wie Mercedes-Benz , BMW tritt mit 6 Werksfahrern an. Die Deutsche Tourenwagenmeisterschaft (DTM) umfasst zehn Wertungsläufe, die traditionell auf dem Hockenheimring beginnt und endet. Zusätzlich gibt es am 14./15-Juli im Münchner Olympiastadion ein Show-Rennen, allerdings ohne Wertungspunkte.

Zu den Neuerungen in der DTM 2012 zählen:
– Mindestgewicht von 1.100 kg

– Das Schalten der DTM-Piloten erfolgt neuerdings mit Wippen am Lenkrad wie in der Formel-1.

– Das Kernstück des neuen Sicherheitskonzeps ist ein Einheits-Monocoque aus Kohlefaser mit Überrollkäfig und Crash- Absorbern und soll den Fahrern vor Einschlägen aus allen Richtungen schützen.Sicherheit also vom Feinsten.

– Das Nachtanken während des Rennens ist nicht mehr erlaubt, zwei Boxenstopps sind nach wie vor Pflicht.

– Das Punktessystem wurde aus der Formel-1 übernommen und verteilt sich auf die ersten zehn Piloten des Rennens nach dem Schema 25-18-15-12-10-8-6-4-2-1.
-Dazu gibt es neben der Fahrer- und Teamwertung neuerdings auch eine Markenwertung.

Trotz mehrerer gemeinsamer Testfahrten – zuletzt im spanischen Valencia und auf dem Hockenheimring – gab es bisher keine echte Standortbestimmung.
Wer bei der Entwicklung der neuen DTM-Fahrzeuggeneration den besten Job gemacht hat, wird sich frühestens beim ersten Qualifying am Samstag zeigen – und 24 Stunden später im ersten Rennen über die Distanz von knapp 175 Kilometern (übrigens beides live im „Ersten“).

Das Rennen am Sonntag markiert die Rückkehr des BMW M3 in die DTM. Vor 25 Jahren hatte die Rennversion dieses Sportwagens seine Premiere gefeiert – und auf Anhieb den DTM-Titel gewonnen. Im Jahr des 40-jährigen Jubiläums von BMW M präsentiert sich das Fahrzeug nun erneut seinen zahlreichen Fans in der DTM.
Jens Marquardt, seines Zeichen BMW Motorsport Direktor:“„Sich nach der langen Vorbereitungszeit endlich mit der Konkurrenz zu messen und festzustellen, wo man wirklich steht: Darauf fiebert jeder bei uns hin. Hinter uns liegen viele Monate harter Arbeit, vor uns eine sicherlich spannende und lehrreiche Saison. Hockenheim ist in der DTM-Historie von BMW eine besondere Strecke, auf der wir zwischen 1984 und 1992 große Erfolge gefeiert haben. Natürlich wollen wir daran anknüpfen, müssen jedoch einen Schritt nach dem nächsten machen – und zunächst wird es für uns entscheidend sein, Erfahrungen zu sammeln und zu lernen. Jeder im Team ist bis in die Haarspitzen motiviert. Es wird ohne Frage ein ganz besonderes Wochenende. Nicht nur für die Fans, sondern auch für jeden bei BMW Motorsport.“

Der amtierende DTM-Champion Martin Tomczyk wechselte den Hersteller von Audi auf BMW. Der 31-jährige Rosenheimer bestreitet die Saison mit Joey Hand (US) an seiner Seite im BMW Team RMG auf den neuen BMW M3 DTM. Damals wie heute ist das BMW Team Schnitzer unter der Führung von Teamchef Charly Lamm mit von der Partie. Bruno Spengler (CA) und Dirk Werner (DE) gehen für die Freilassinger Mannschaft an den Start. Für das BMW Team RBM treten der dreimalige Tourenwagen-Weltmeister Andy Priaulx (GB) und Augusto Farfus (BR) an.

Bei Audi steht Mission Titelverteidigung im Fokus. Insgesamt acht neu aufgebaute Audi A5 DTM setzt Audi zur neuen Saison ein. Nach dem Abgang von Titelverteidiger Martin Tomczyk steht bei den Ingolstädtern die beiden zweimaligen DTM-Champions Mattias Ekström und Timo Scheider (Audi Sport Team Abt Sportline) an der Speerspitze.

Einziger Neuling bei Audi ist der 21-jährige Franzose Adrian Tambay, der für Audi Sport Team Abt sein Debüt feiert. Sagt euch der Name Tambay etwas? Ja, vor genau 30 Jahren gewann sein Vater Patrick Tambay am Steuer eines Ferrari den Formel-1-Grand-Prix von Deutschland. Teamkollegin von Tambay ist die Schweizerin Rahel Frey, die in ihrer zweite DTM-Saison geht.

Das Audi-Team Phoenix bilden Le-Mans-Sieger Mike Rockenfeller und der Spanier Miguel Molina. Für das Team Rosberg geht der Portugiese Filipe Albuquerque und der Italiener Edoardo Mortara, die 2011 die beiden stärksten „Rookies“ der DTM waren, an den Start.

Auch Audi-Sportchef Dr.Wolfgang Ullricht fiebert dem Saisonstart entgegen:“„Die neue DTM-Ära mit einem neuen Technischen Reglement und den drei Premiumherstellern Deutschlands in einer Meisterschaft vereint – das ist etwas, worauf sich die Zuschauer und unsere Fans wirklich freuen dürfen. Wir haben attraktive Rennautos entwickelt, die nicht nur
super und dynamisch aussehen, sondern auch schnell sind und ein tolles Spektakel liefern können. Natürlich werden wir alles dafür tun, dass unser neuer Audi A5 DTM einen besonders guten Eindruck hinterlässt.“

Und last but not least will auch Mercedes den Titel nach Stuttgart holen.
Mercedes lässt der Konkurrenz von Audi und BMW sicher nicht freiwillig den Vortritt.

Mit dem neu entwickelten DTM Mercedes AMG C-Coupe wollen die beiden ehemaligen Formel-1-Piloten Ralph Schumacher (Mercedes HWA-Team) und David Coulthard (Mücke Motorsport) der bayerischen Konkurrenz das Fürchten lernen. Coulthard’s Teamkollege Robert Wickens zählt zum neuen Mercedes-Benz Junior Team, zusammen mit Roberto Merhi (Persson Motorsport) und Christian Vietoris (HWA). Mercedes versucht hier in die Fußspuren ihres erfolgreiches Mercedes-Benz Junior Team der 90iger Jahre mit Michael Schumacher, Heinz-Harald Frentzen und Karl Wendlinger zu treten. Übrigens kommt der 7-malige Formel-1-Weltmeister Michael Schumacher als prominenter Besuch an den Hockenheimring, um die Mercedes-Mannschaft zu unterstützen.

Zum HWA-Mercedes-Team gehören noch die Fahrer Jamie Green und Gary Paffett, denen wohl die größten Siegchancen bei Mercedes eingeräumt werden. Susie Wolff (Person Motorsport) komplettiert die achtköpfige Mercedes-Mannschaft, die bereits ihre siebte DTM-Saison bestreitet. Die 29-jährige Schottin zählt neben der Audi-Pilotin Rahel Frey zu den einzigen beiden weiblichen Pilotinnen.

Mercedes-Benz Motorsport-Chef Norbert Haug:„Die DTM startet 2012 in eine neue, in ihre dritte und wichtigste Ära. Weil Audi und Mercedes-Benz sechs Jahre durchgehalten und im Wettstreit miteinander faszinierende Rennen abgeliefert haben, wurde die Basis zum Duchstarten geschaffen.Wir heißen jetzt BMW als neuen Wettbewerber in der DTM willkommen. Audi, Mercedes und seinen Verantwortlichen ist es zu verdanken, dass diese großartige und einzigartige Motorsportbühne erhalten blieb. Jetzt treten die drei weltbesten und weltbekanntesten Premium-Automobilhersteller in der DTM mit einer neuen und faszinierenden Fahrzeuggeneration gegeneinander an.
Mercedes-Benz ist seit einem Vierteljahrhundert der erfolgreichste und siegreichste Hersteller der DTM. Insgesamt 165 Siege in 342 Rennen, 10 Titel in der Fahrer-, 9 in der Hersteller- und 13 in der Teammeisterschaft drücken in Zahlen aus, was unsere Teams in den letzten 24 Jahren geleistet haben. Wir alle werden konzentriert und mit größter Motivation arbeiten, um diese Erfolgsgeschichte fortzuschreiben.“
Na, das können ja spannende und packende Rennen geben.

Auf dem Hockenheimring werden bei einer Streckenlänge von 4,574 km 38 Runden absolviert.
Auch das Zuschauerinteresse ist enorm, im Vorverkauf wurden bereits 55.000 Tickets an den Mann/Frau gebracht.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: