Zum Inhalt springen

Mac-Book Air im Apple-Store angetestet

Nachem Apple-Chief Steve Jobs letzte Woche zwei neue MacBook Air Modelle (11,6 und 13,3 Zoll Display) vorstellte, ging ich gestern in den Münchner Apple Store in der Rosenstrasse, um beide Modelle zu sehen.

Im Store gab es beide Modelle zum Ausprobieren ( ich glaube, die hatten je 4 Modelle ausgestellt) und da vormittags nicht viel los war ( auch beim erstmaligen freien iPhone4-Verkauf gab es gähnende Leere) nutzte ich die Gunst der Stunde, beide Modelle ins Visier zu nehmen. Mir war schnell klar, dass für mich nur das kleinere Modell (11,6 Zoll) in Frage käme und so nahm ich es ein wenig näher unter die Lupe.

©Apple

Es handelte sich hierbei um das Modell mit 128GB SSD-Flash mit einem 1,4 i-Core-2 Duo Prozessor. Also die Haptik ist sowas von genial, ein Wahnsinn. Liegt unheimlich gut in der Hand, sehr leicht und ideal , um es mobil immer dabei zu haben. Die Verarbeitung vom Feinsten, alles wirkt sehr edel. Erstmal das MacBook Air  ausgeschaltet, um die Einschaltdauer zu „messen“. Gefühlte 10 bis 12 Sekunden, dann ist das Betriebssystem Mac OS X 10.6 bereit, verwendet zu werden, das nennt man mal eine Startzeit. Sehr gut gemacht Apple. Das Display ist glossy, mich persönlich stört das weniger, da ich bei Sonnenschein lieber draußen bin als mit einem Computer zu arbeiten.

Ich habe gleichzeitig mehrere Programme (Word für MAC 11, iMovie11,iPhoto11 und den Finder) offen, alles lief schön flüssig und das Display mit seiner LED-Hintergrundbeleuchtung und einer Auflösung von 1366 X 768 Pixel war für die Augen sehr angenehm.

Das große Multi-Touch Trackpad war ebenfalls sehr angenehm und einfach zu bedienen, sowie auch die Tastatur.

Ich würde eher zum Modell mit 128GB SSD-Flash tendieren, da mit allen vorinstallieren Programmen ca 50-55 GB Platz weg sind und um für Bilder,Musik und Videos ein wenig Spielraum, spricht Speicherplatz zu haben. Ebenso würde ich gleich ein Modell mit 4GB RAM erwerben, da es keineMöglichkeit zur Nachrüstbarkeit gibt.

Ich hätte mir gerne noch mehr Schnittstellen gewünscht (vor allem HDMI und Ethernet, OK über einen Ethernet-USB-Adapter ist das auch lösbar), ein SD-Kartenleser stünde dem kleineren MacBook Air gut zu Gesicht, aber alles in allem finde ich das Gerät als sehr gelungen. Die Akkulaufzeit, die von Apple mit 5 Stunden angegeben wird, konnte ich nicht testen ,da alle Modelle per Stromanschluß angesteckt waren.

In den einschlägigen Bloggs findet ihr zu den Akkulaufzeiten entsprechendes Feedback.

Weitere Infos zu allen Modellen unter http://www.apple.de

 

DTM

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: