Zum Inhalt springen

Red Bull Crashed Ice 2010 macht in München Station

Im Münchner Olympiapark findet am Samstag, 16.Januar, 18:00 – 20:00 Uhr bei freiem Eintritt der spektakuläre Red Bull Ice Crashed 2010 statt.

Wellen, Steilkurven, Rampen und spektakuläre Sprünge auf einem steilen Downhill-Kurs – Red Bull Crashed Ice ist eindeutig nichts für Eisprinzessinnen! Auch wenn es im engen Eiskanal oft hart zugeht, gelten für alle Red Bull Crashed Ice-Athleten Regeln.

Gefahren wird auf einem mindestens 350 Meter langen und zwei bis acht Meter breiten Downhill-Kurs in Vierergruppen. Bei Geschwindigkeiten von bis zu 70 km/h sind Unfälle zwar keine Seltenheit, doch ist es den Athleten strengstens verboten, Gegner absichtlich zu hindern, zu verlangsamen oder vom Kurs abzubringen – beispielsweise durch Trikothalten, Schubsen oder mit Schlägen. Athleten, die gegen diese Regel verstoßen, werden disqualifiziert.

Selbst der ehemalige norwegische Olympiasieger Finn Christian Jagge will beim WM-Auftakt des Red Bull Crashed Ice am kommenden Samstag im Olympiapark München (18.00 Uhr, Eintritt frei) die internationale Ice Cross Downhill-Elite ins Schwitzen bringen.

Man nehme einige der besten und härtesten Eishockeyspieler der Welt, zehntausende Zuschauer, eine beeindruckende Location, tonnenweise Stahl, eine Riesenkühlanlage und tausende Quadratmeter gefrorenes Wasser. Das Ergebnis? Red Bull Crashed Ice!

Seit dem ersten Rennen in Schweden im Jahr 2000 hat sich das Downhill-Rennen zu einem der größten Wintersportevents der Welt entwickelt. Weitere Stationen innerhalb der vergangenen neun Jahre waren Stockholm, Moskau, Davos, Prag, Quebec und Minnesota.

Dem Ice Cross am ähnlichsten ist wahrscheinlich das Ski Cross. In dieser Disziplin fahren je vier Skifahrer gleichzeitig auf einem mit Sprüngen, Wellen und Kurven auf Schnee gebauten Kurs, wobei die schnellsten zwei Athleten sich für die nächste Runde qualifizieren. Während Körperkontakt (wie auch beim Ice Cross) offiziell verboten ist, spielen sich aufgrund der hohen Geschwindigkeiten und kurvenreichen Strecken oft spektakuläre Szenen ab, und Unfälle sind fast vorprogrammiert.

Weitere Infos unter: http://www.redbullcrashedice.com

DTM

3 Comments »

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

<span>%d</span> Bloggern gefällt das: